Schlagwort-Archive: Portugal

Wirtschaftliche Aussichten 2013/14 der „OECD“ für Europa

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (englisch Organisation for Economic Co-operation and Development, OECD) ist eine Internationale Organisation mit 34 Mitgliedstaaten, die sich der Demokratie und Marktwirtschaft verpflichtet fühlen. Die meisten OECD-Mitglieder gehören zu den Ländern mit hohem Pro-Kopf-Einkommen und gelten als entwickelte Länder. Sitz der Organisation ist Paris.
Die OECD wurde 1961 als Nachfolgeorganisation der Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit (OEEC) und des Marshallplans zum Wiederaufbau Europas gegründet.
Heute versteht sich die OECD als Forum, in dem Regierungen ihre Erfahrungen austauschen, best practice identifizieren und Lösungen für gemeinsame Probleme erarbeiten. In der Regel ist Gruppenzwang der wichtigste Anreiz für die Umsetzung der erarbeiteten Empfehlungen. Häufig werden im Rahmen der OECD auch Standards und Richtlinien erarbeitet, gelegentlich auch rechtlich verbindliche Verträge.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Geld, Geschichte, Politik, Schweiz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wirtschaftliche Aussichten 2013/14 der „OECD“ für Europa

Ist der Euro am Ende?

Die internationalen Aktienmärkte sind gestern mit fulminanten Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Zwar sind Kursavancen nach einem langen Feiertagswochenende in den USA, wie es Thanksgiving am vergangenen Donnerstag den Amerikanern beschert hat, statistisch gesehen recht wahrscheinlich. Doch grosse Kurssprünge zwischen gut 2% und über 5% sind eher selten. Die Welt schaut eben wieder einmal nach Vorne und hat den Euro bereits abgeschrieben!

Der Sturm auf die Eurozone ist in vollem Gang. Das zeigt sich an den sogenannten «Spreads» der Mitgliedsländer. Die ganze Finanzwelt blickt augenblicklich mit einer Mischung aus Faszination und Panik auf die Entwicklung dieser technischen Grösse. An ihr lässt sich nicht nur ablesen, dass bisher gefährdete Länder immer tiefer in die Gefahrenzonen rutschen aus denen sie nicht mehr gerettet werden können. Sie zeigt auch an, dass immer mehr Länder überhaupt erst in die Gefahrenzone geraten.

Vom neusten Orkan auf den Märkten sind nicht mehr nur die bisherigen Krisenländer Griechenland, Portugal, Italien, Spanien und Irland betroffen. Auch Frankreich gerät immer mehr unter die Räder und neu sogar Österreich.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ist der Euro am Ende?

EZB erhöht Zinssatz des Euro um 0.25 % Punkte

Der vor wenigen Minuten bekannt gegebene Entscheid ist laut Trichet nicht als Anfang einer Reihe von weiteren Zinserhöhungen zu verstehen. Die EZB will keine entsprechenden Erwartungen schüren und hat auch keine Hinweisen auf weiter grosse Inflationsgefahren kommuniziert.

Zum Thema der weiteren direkten Unterstützung gefährdeter Banken, das ebenfalls stark interessierte, hat sich Trichet stets ausweichend geäussert. Wie es hier weitergeht, darüber kann nur spekuliert werden. Im EZB-Rat herrsche eben keine Einigung.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für EZB erhöht Zinssatz des Euro um 0.25 % Punkte

Portugal vor dem Kollaps

Früher war Portugal eine stolze Seefahrer-Nation. Heute ist es ein strukturschwaches Land, das über seine Verhältnisse lebt und Milliarden-Schulden anhäufte. Drastische Sparmassnahmen sollen nun einen Staatsbankrott verhindern.

Doch die Opposition hat am vergangenen Mittwochabend – wenige Stunden vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel – ein Sparpaket der Minderheitsregierung zurückgewiesen. Alle Parteien der Opposition votierten gegen die Vorschläge, die unter anderem eine Einfrierung der niedrigsten Mindestrenten und weitere Sozialkürzungen vorsah. Darauf trat Ministerpräsidet Sócrates zurück. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Portugal vor dem Kollaps

Staatsverschuldung Irlands im Vergleich mit anderen Staaten in Europa

2010 wird die Schweiz zum ersten Mal seit 2004 wieder deutlich mehr ausgeben als einnehmen: Das Defizit in diesem Jahr beträgt rund 11,75 Milliarden Franken und erhöht die Gesamtverschuldung auf 230 Milliarden Franken. Davon entfallen 55 % auf den Bund, 27 % auf die Kantone und 18 % auf die Gemeinden.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Staatsverschuldung Irlands im Vergleich mit anderen Staaten in Europa

Inmobilien-, Finanz-, Banken- und Wirtschaft-Krise. – Folgt nun die Sozialkrise?

In Europa werden die kollabierten Staaten wie Island, Griechenland, Portugal und Ungarn die Sparanstrengungen ihrer Regierungen nicht mehr hinnehmen. Es werden landesweite Streiks und Unruhen stattfinden. Bei Arbeitslosenzahlen von über 20 % schlittern diese Staaten in eine tiefe und anhaltende Depression. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Inmobilien-, Finanz-, Banken- und Wirtschaft-Krise. – Folgt nun die Sozialkrise?