100. ATP-Titel für Roger Federer in Dubai

Roger Federer spricht nach seinem Finalsieg über Stefanos Tsitsipas beim ATP-Turnier in Dubai über seinen 100. Titel. Er erinnert sich zurück an seinen ersten Titel in Mailand und kann es immer noch nicht richtig glauben, dass er nun 100 erreicht hat. Zudem bedankt sich der Schweizer bei seinem Team für die harte Arbeit.

Die australische Tennis-Legende Rod Laver gratuliert Federer zu seiner unglaublichen Karriere und erwartet, dass Roger noch in diesem aber auch im nächsten Jahr noch mehr Titel
gewinnnen wird.

read more

Posted in Geld, Geschichte, Sport | Tagged , , , , | 2 Comments

Die Geschichte der Post vom Mittelalter bis heute

Die Geschichte der Post beginnt im tiefen Mittelalter. Noch vor 1675 wurde die erste amtliche Postverbindung zwischen Süddeutschland, Südfrankreich und der damaligen Schweiz etabliert.

Im Jahre 1675 wurde der Ratsherr von Bern, Beat Fischer auf dieses lukrative Geschäft aufmerksam und baute mit dem Willen der eidgenössischen Stände seine private Post zur schnellsten Post Europa‘s aus. Ueber 150 Jahre verpachtete der bernische Staat sein Postregal an Fischer und seine Nachkommen.
read more

Posted in Geld, Geschichte, Internet, Schweiz | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Den Euro nicht auf Kosten der EU retten

Die Schuldenkrise in der EU muss beseitigt werden. Dabei darf der Euro nicht zum Nachteil der noch lebensfähigen EU-Länder gehen. Artikel 125 der EU hält unmissverständlich fest, dass die Union nicht für die Verbindlichkeiten seiner Mitgliedsstaaten haftet. Die heutigen Lösungen sind daher kaum verständlich und wiedersprechen eigentlich diesem Grundsatz.

Die Schuldenkrise der Währungsunion basiert mehrheitlich auf Staaten, welche Bestimmungen des EU-Vertrages über längere Zeit grob verletzt haben. Dieser Teil darf nicht unbeleuchtet bleiben. „Unumkehrbar“ ist ein Schlagwort für Leute welche die Geschichte nicht kennen und „alternativlos“ für solche mit mangelnder Vorstellungskraft. Den Euro auf Kosten der EU retten zu wollen ist eindeutig der falsche Weg.

Blenden wir einmal die Geschichte etwa 150 Jahre zurück. Zu Weihnachten 1865 wurde zwischen den Staaten Frankreich, Belgien, Italien, Schweiz und Griechenland die Lateinische Münzunion gegründet. Formal dauerte diese Währungsunion bis etwa 1926.

Mit dem Ersten Weltkrieg 1916 erfolgte sofort in allen Vertragsstaaten – ausser der Schweiz – die Abkehr von einer Währung auf Edelmetall-Kurantmünzen-Basis. Teile des Vertragswerkes wurden nach und nach aufgehoben. 1926 kündigte Belgien seine Mitgliedschaft auf und zum 1. Januar 1927 setzte die Schweiz als letztes Land die Münzen der anderen Staaten ausser Kurs.

Im Jahre 1908 wurde Griechenland schon einmal aus einer Währungsunion, sprich der damaligen Münz-Union ausgeschlossen, weil der überschuldete Staat in grossen Mengen Papiergeld druckte welches nicht durch Edelmetall gedeckt war und dadurch die Stabilität der gesamten Währungsgemeinschaft gefährdete. Anfänglich hatte Griechenland noch versucht, mit der Herabsetzung des Feinheitsgehaltes seiner Münzen den Grundsatz der Münzdeckung zu umgehen.

Posted in Geld, Geschichte | Tagged , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Geschichte der Mobilfunknetze vom A-Netz bis LTE

A-Netz
Ende der 1950er Jahre nahmen die ersten analogen Mobilfunknetze in Europa ihren Betrieb auf. Aber erst 1982 legte die Europäische Konferenz der Verwaltungen für Post und Telekommunikation (CEPT) den Standard Groupe Spécial Mobile (GSM) fest. Dieser paneuropäische Mobilfunkstandard galt es damals erst einmal zu entwickeln. Beteiligt waren 26 europäische Telekommunikationsunternehmen. Auch die Schweiz mit ihrem NATEL (Nationales Auto Telefon) war dabei.

B- und C-Netze
Die Spezifikationen der Phase 1 des GSM 900-Standards wurden 1990 eingefroren und Firmen stellten erstmals im grossen Stil Mobiltelefone her. Diese konnten mit der entsprechenden Netztechnik verbunden werden.

D- und E-Netze
Die Standardisierung von GSM wurde also mit CEPT begonnen, vom Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) weitergeführt und später an das 3rd Generation Partnership Project (3GPP) übergeben. Dort wird GSM unter dem Begriff GERAN (GSM EDGE Radio Access Network) weiter standardisiert. 3GPP ist damit für das weit besser bekannte UMTS verantwortlich.

UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) ist ein Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G) mit dem deutlich höhere Datenübertragungsraten als mit dem Mobilfunkstandard der zweiten Generation oder dem GSM-Standard möglich sind.

Durch die Versteigerung von UMTS-Lizenzen in Deutschland nahm die Bundesrepublik im Jahre 2000 ca. 50 Milliarden Euro ein. Das veranlasste den damaligen Finanzminister Hans Eichel sogar zum Ausspruch: UMTS stehe für „Unerwartete Mehreinnahmen zur Tilgung von Staatsschulden“.

LTE (Long-Term-Evolution) oder abgekürzt auch als 4G bezeichnet ist seit 2012 ein neuer Mobilfunkstandard und zukünftiger UMTS-Nachfolger welcher mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde deutlich höhere Downloadraten erreichbar sind. Das Grundschema von UMTS wird bei LTE beibehalten. So ist eine rasche und kostengünstige Nachrüstung der Infrastrukturen der UMTS-Technologie (3G-Standard) auf LTE (4G-Standard) möglich.

10vor10 vom 07.10.2010

Posted in Geschichte, Internet, Unterha... -Elektronik | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Geschichte des Unterengadins

Das Unterengadin und insbesondere die Region um Zernez hat nebst dem klassischen Nationalpark und der schönen Landschaft auch eine interessante Geschichte zu bieten. In loser Folge wird deshalb auf dieser Blogseite versucht, wichtige Stationen der letzten 2000 Jahre von der Antike bis zur Neuzeit herauszugreifen und möglichst lesbar zu beschreiben.
Anstoss war das Buch „Zernez ist mehr als nur der Nationalpark“ von Gion Filli aus dem Jahre 1985. Gion Filli hat den Satz geprägt:

  • Wer einmal in Zernez übernachtet, kommt immer wieder; es sei denn, dass er es vorzieht hier sesshaft zu werden.
Galgen von Zernez

Galgen von Zernez

Posted in Geschichte, Geschichte des Unterengadins | Tagged , , , | Leave a comment