Schlagwort-Archive: Finanzkrise

Führerstandsfahrt mit einer Re 4/4

Lokführer und Begleiter standen in Locarno bereit mich nach Zürich zu bringen. Der Lokführer war soeben daran seinen 450 Tonnen Zug „aufzurüsten“. Dazu gehört ein umfangreicher Test der pneumatischen Bremsen aller Wagen wie auch eine dazugehörende Bremsprobe.
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts scheiterte nicht nur der Politiker Alfred Escher am Bau der Gotthardbahn sondern wegen Kostenüberschreitung auch die Bauingenieure Robert Gerwig, Wilhelm Konrad Hellwag, und Eduard Gerlich. Dazu kam noch in den Jahren 1876 bis 1879 eine Finanzkrise welche schliesslich zur Verstaatlichung der privaten Gotthardbahn-Gesellschaft führte.

Nach der unbedingt notwendigen Kapitalaufstockung durch die Vertragsstaaten der Gotthardbahn während der Gotthardkonferenz 1877 um 28 Millionen Franken übernahm Gustave Bridel 1879 die Bauleitung und stellte die Strecke nach den erstellten Plänen fertig. Am 1. Juni 1897 schliesslich konnte die über weite Strecken noch einspurige Gotthardbahn vollendet werden. Der Gotthardtunnel zwischen Göschenen und Airolo war damals bereits seit 15 Jahren in Betrieb.

Nach Giornico verschluckt uns also der erste Spiraltunnel mit Namen Travi auf einer Höhe von etwa 460 müM. Danach folgt der kleine Toumiquettunnel und etwas später ein weiterer Spiraltunnel. Der Pianotondotunnel auf einer Höhe von bereits 508 müM hebt uns weitere 60 Meter in die Höhe bevor dann der 466 m lange Lumetunnel uns schlussendlich auf die Höhe von Lavorgo auf 616 müM bringt. Beide Spiraltunnel haben einen Durchmesser von etwa 1530 Meter – und würden sie auf gleicher Höhe liegen – einander berühren würden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reisen, Verkehr | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Führerstandsfahrt mit einer Re 4/4

Inmobilien-, Finanz-, Banken- und Wirtschaft-Krise. – Folgt nun die Sozialkrise?

In Europa werden die kollabierten Staaten wie Island, Griechenland, Portugal und Ungarn die Sparanstrengungen ihrer Regierungen nicht mehr hinnehmen. Es werden landesweite Streiks und Unruhen stattfinden. Bei Arbeitslosenzahlen von über 20 % schlittern diese Staaten in eine tiefe und anhaltende Depression. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Inmobilien-, Finanz-, Banken- und Wirtschaft-Krise. – Folgt nun die Sozialkrise?

Finanz-, Banken- und Wirtschaftkrise mit Grossbanken als Klumpenrisiko

Zur Rettung des beinahe bankrotten Staates Island schoss der IWF schliesslich 2.1 Milliarden und die Nordländer zusammen 2.5 Milliarden Euro ein, was pro Einwohner Islands etwa 15’000.- Euro ergibt.
Fast genau gleich steckt auch die Schweiz derzeit in ihrer grössten Wirtschaftskrise. Beinahe täglich werden es mehr an Arbeitslosen und die soziale Unruhe wird mit der Not zunehmen. Für das Rettungspaket an die UBS hat der Bund pro CH-Einwohner über Fr. 7’500.- Franken ausgegeben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Finanz-, Banken- und Wirtschaftkrise mit Grossbanken als Klumpenrisiko

Finanzkrise in Island – wo steht die Schweiz?

In den vergangenen Wochen sind Befürchtungen wach geworden, der dünn bevölkerte Staat Island könnte als erstes Land Europas zum Opfer der Hypotheken- und Kreditkrise werden. In einer Notmassnahme musste zuletzt die Notenbank Islands tätig werden: Sie hob den Leitzins auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Island | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Finanzkrise in Island – wo steht die Schweiz?