Abschied von Monsieur „Rebout“ und Südfrankreich

Sport-Jeunesse35 Jahre alte Tagebuch-Einträge von unserer Marokko-Rundfahrt im Jahre 1979 werden hier erstmals veröffentlicht. Damals gab es weder moderne Medien noch GPS und – was heute selbstverständlich ist – keine Autobahnen bis an den untersten Zipfel von Spanien. Meine Tagebuch-Einträge von Hand als Zeitdokument fielen damals kurz und bündig aus. Lesen sie selber!

Marokko1979Samstag 19. Mai 1979, 1130 Uhr; Endlich ist es so weit. Unser Wagen ist frisch gewaschen und wir sind geduscht. Die anstrengende Schulzeit ist vorbei der Abschied von den vielen Freunden hinter uns. FF 1870.- hat Monsieur Rebout mit einem Fötzel quittiert. Via Codec und Casino wird noch der Bus vollgetankt mit Essbarem und flüssigen Sachen. Bevor wir Hyere verlassen essen wir noch am Strand „z’mittag“ . Via Toulon und Arles gelangen wir auf die Autobahn Richtung Spanien. Regen, Wind und Sonnenschein begleitet uns. In Grand Motte auf dem F.F.C.C.-Platz lassen wir uns nieder.
read more

Posted in 1979 Marokko, Marokko, Reisen | Tagged , , , , | Leave a comment

Camping in Fes, Meknes und Umgebung

Der öffentliche und bewachte Parkplatz am „Bab Bou Jeloud“ eignet sich für eine Uebernachtung und für den schnellen Besuch der Medina. Am Morgen muss der Platz wieder geräumt werden sonst fällt eine weitere Tagesgebühr (Dirham 60.-) an. Mit einem SurfStick der Maroc Telecom ist man hier bezüglich Internet bestens bedient. Auch an Einkaufsmöglichkeiten mangelt es nicht.

DiamantVertKeine Einkaufsmöglichkeit hat man dagegen auf dem Campingplatz „Diamant Vert“. Dafür schläft man hier viel ruhiger. Sieht man einmal von _WiFi in der Nähe der Reception (am Besten bei den Bungalows 101 bis 103) nützt auch der SurfStick der Maroc Telecom nichts, weil es in der Nähe keine Antenne hat welche auch Daten aussendet. Uebrigens; das Tor auf der östlichen Seite zum Platz ist seit drei Monaten geschlossen. Derzeit wird diese Einfahrt für Baustellenfahrzeuge an den Qued Fes benutzt. Der Haupteingang liegt auf der gegenüberliegenden Seite, dort wo heute die Autobahn von Rabat und Meknes endet und in das lokale Strassennetz überführt. Hier befindet sich auch die moderne Reception mit Cafè und hier erhält man eine im Durchschreibeverfahren erstelllte Quittung für die Dirham 120.- pro Tag. Etwa 1 km weiter befindet sich das Einkaufscenter Marjana wo man auch das tägliche Brot kaufen muss/kann. Die neuen Sanitäranlagen sind gut und die Entsorgung ebenfalls. Für Dirham 250.- pro Paar sorgt die Reception für die Besichtigung der Medina mit offiziellen Führern. Der Transport in die Stadt (1/2 Stunde) kostet extra (Minibus Dirham 60.- pP alles ohne Quittung).
read more

Posted in Marokko, Marokko Reiseberichte, Reisen | Tagged , , , , | Leave a comment

FES Medina

Für Mittwoch, 16. April 2014 haben wir vom Camping „Diamant Vert“ aus für Dirham 250.- einen offiziellen Tourführer für den ganzen Tag gebucht. Uns schien, die offizielle Führung von 3 Stunden sei zu kurz um eine ganze Medina zum 2. Mal nach 35 Jahren zu besuchen. Im nach hinein wissen wir – zieht man die obligatorisch vom Führer initierten Besuche von Teppich-, Leder- oder Ziselier-Läden ab – auch 3 Stunden würden genügen.

Am Vorabend bei der Besprechung um 2000 Uhr erschien ein gut aussehender Mann als Organisator der Tour, erklärte uns ungefähr was wir sehen könnten. Dem Namen nach stellte sich dann heraus, dass sowohl er wie ein Tourist ursprünglich von Algerien nach Marokko, bzw. Frankreich eingewandert waren.
read more

Posted in Marokko, Marokko Reiseberichte, Reisen | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment