Schlagwort-Archive: China

Drone XPro?

Ist die Drone XPro eine Mogelpackung oder ein Schnäppchen für CHF 108.00? Mit vorliegendem Test wollte ich dies aus eigener Erfahrung selbst erleben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Drone XPro?

„ROWEFIDIBUS“ auf dem Weg von Singapur nach Australien

Mit einem ausrangierten Feuerwehrauto haben sich unsere Freunde aufgemacht gemeinsam die Welt zu bereisen. Rosmarie und Werner (ROWE) aus dem Kanton Aargau sind am 1. April 2012 mit ihrem 4×4 Camper FIDIBUS Richtung Osten losgezogen und heute auf dem Weg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter China, Reisen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „ROWEFIDIBUS“ auf dem Weg von Singapur nach Australien

Griechenland erklärt wahrscheinlich 2013 Austritt aus dem Euro

«Unser Basisszenario geht davon aus, dass Griechenland nächstes Jahr mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 50 Prozent austreten wird», sagte UBS-Chefökonom Daniel Kalt. Grund seien die hohen Schulden Griechenlands. Der Schuldenschnitt, der die privaten Gläubiger zur Kasse gebeten habe, habe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Griechenland erklärt wahrscheinlich 2013 Austritt aus dem Euro

Rosmarie und Werni mit eigenem Camper in China angekommen

Am Sonntag, 1. April 2012 war der blaue Himmel um 1200 Uhr fast wolkenlos. Die Frühlingssonne wärmte die Anwesenden welche das rote, umgebaute Feuerwehrauto umringten. Viele Freunde und Bekannte von Rosmarie und Werner sind nochmals zum Abschied erschienen. Die Zeiger der nahen Kirchturm-Uhr rückten unaufhaltsam gegen 12.00 Uhr vor.
Noch ein letzter Drink, ein letztes Prost und dann die letzten Umarmungen und Abschiedsküsse. Dann steigen Rosmarie und Werni in ihren Fidibus ein, Werner lässt den Motor des umgebauten Feuerwehr-Autos an, setzt zur ersten Kurve an – sie winken noch einmal – dann verlassen die Abenteurer ihren Heimatort Turgi und fahren neuen Welten entgegen Richtung Osten.
Nach über einem halben Jahr sind die Abenteurer durch unzählige Länder gekurvt. Meistens auf schlechten bis miserablen Strassen immer Richtung Osten. Ulan Bator in der Mongolei haben sie besucht und sind nun nach einem halben Jahr endlich von Kirgistan aus in China eingereist.
Rosmarie beschreibt in ihrem Blog dazu etwa folgendes:
Was uns jetzt noch bevorsteht ist die Autokontrolle und der Sehtest. Das steht heute Morgen an, wir fahren wieder ca. 30 km aus der Stadt und kommen zum Strassenverkehrsamt, das Tor ist noch geschlossen obwohl es schon 10.00 Uhr vorbei ist. Es warten schon viele Autos und auch zwei Busse, plötzlich beginnt der eine Bus zu hupen und da merkt man, dass in diesem Bus die Angestellten sitzen und wenn dieser Bus nicht vor das Tor fahren kann können wir noch lange warten.
Also wird dieser Bus vorgelassen und dann öffnet sich auch das Tor. Um es kurz zu machen, die ganze Sache dauerte 6 Stunden, davon war das meiste Wartezeit. Als erstes werden reflektierende Kleber am Auto montiert dann kommt Fidibus auf den Prüfstand, Werner darf nicht selber fahren, die Bremsen, die Stossdämpfer, das Licht und die Blinker werden getestet danach können wir das Auto wieder in Empfang nehmen. Dann geht die Warterei los, irgendwie machten die Beamten ein Durcheinander und drei Autos von uns mussten den Test nochmals machen. Um vier Uhr haben wir alle Papiere, den Fahrausweis und die chinesische Autonummer. Ueberglücklich fahren wir zum Hotel zurück und gehen das nächste Problem an, chinesische SIM-Karten.
Lesen sie die Abenteuer von RoWe Fidibus doch am Besten in der Originalfassung von Werni (englisch) und Rosmarie (deutsch)
Weiterlesen

Veröffentlicht unter China, Reisen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Rosmarie und Werni mit eigenem Camper in China angekommen

Korruption auch bei Schweizer Firmen weit verbreitet

Über Schmiergelder und Bestechung reden die Unternehmen in der Schweiz praktisch nie. Das Thema ist tabu – und wird oft unterschätzt. Zwar schneiden die Schweizer Firmen in internationalen Ranglisten zur Korruption meist sehr gut ab. Eine noch unveröffentlichte Studie zeigt nun aber, dass auch viele Schweizer Firmen im Ausland Bestechungsgelder zahlen und die Korruption verbreiteter ist als angenommen. «ECO» mit den Hintergründen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Korruption auch bei Schweizer Firmen weit verbreitet

Rosmarie und Werner unterwegs auf grosser Fahrt

Rosmarie und Werner (Rowe) waren schon länger reisefreudige Abenteurer welche aber bis anhin wegen ihrer knapp bemessenen Freizeit während des Erwerbslebens vorwiegend mit dem Flugzeug die Welt bereisten. Jetzt jedoch steigen sie ein in die dritte Phase ihres Lebens und freuen sich nochmals etwas Neues zu beginnen.

Bis anhin waren sie eingefleischte Camper und verbrachten ihre Ferien vielfach im Oberengadin. Von ihrem Wohnwagen in Pontresina aus machten sie ausgedehnte Bergtouren oder stiegen wie die Bilder zeigen 2010 über die Fourcle Val dal Sassa zwischen S-canf und Zernez.
Fidibus war im ersten Leben ein schnelles Feuerwehrauto im Einsatz der Gemeinde Gaisenwald, Kanton St.Gallen unterwegs. Etwa 18 Jahre später wird vom 4 x 4 Gefährt keine schnellen Fahrten mehr verlangt sondern schlichtweg nur Ausdauer. Für lange Zeit wird es der Mittelpunkt von RoWe auf ihren ausgedehnten Fahrten Richtung Osten sein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reisen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Rosmarie und Werner unterwegs auf grosser Fahrt

Ende der Hyperglobalisierung – wie geht es weiter?

Alles läuft viel zu schnell. An den Börsen handeln mit künstlicher Intelligenz hochgezüchtete Computer selbständig in Microsekunden hunderte von Transaktionen ab. Bei diesem Tempo kann die Politik nicht mithalten. Staatsoberhäupter rennen von Krisengipfel zu Krisengipfel und müssen hinterher frustriert feststellen, dass die Märkte Beschlüsse einfach wieder zunichtemachen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ende der Hyperglobalisierung – wie geht es weiter?

Über das Dach der Welt – 4×4 Fernreisen

Doch wer im Jahre 2012 die Taklamakan-Wüste, die südliche Seidenstrasse, das Tibetische Hochland über 5000 Meter, das Basislager des Mount Everest, den Potala Palast oder die alten Königsstätte Batan oder Bhaktapur erleben möchte hat die Möglichkeit an dieser Reise Teilzunehmen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Reisen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Das Ende des Freien Marktes?

Die Frage, ob das Ende des globalisierten freien Marktes bevorstehe, muss bejaht werden. Staatskapitalismus heisst das Zauberwort, das China in absehbarer Zeit zu neuen Höhenflügen treiben wird.

Längerfristig wird der Staatskapitalsimus aber ebenso verschwinden, wie die schrankenlos globalisierten freien Märkte dies gegenwärtig tun.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geld | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Das Ende des Freien Marktes?