Ueber uns

Heidy und Armin Meier-Balzer
Eichweid 17
8312 Winterberg ZH
Schweiz

E-Mail: kapomuck@gmail.com
VOIP-Sipcall: 0041 (0) 52 347 1707
VOIP-Sipcall: 0041 (0) 32 512 4329
VOIP-Sipcall: 0041 (0) 32 511 0629 (Fax-Nummer)
Smartwatch (IoT): (0) 77 458 6519 (Sprache/SMS/MMS)
Compact SL (IoT): 0041 (0) 79 954 7267 (SMS/GPS/Temp/iO)

Im Dezember2012

Darf ich mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Armin Meier.armin

Während des 2. Weltkrieges wurde ich in Freienstein am Fusse des Irchels geboren. Als damals die amerikanischen Bomber von Westen her an der Nordgrenze der Schweiz Richtung München flogen lauschten wir Jungen oftmals diesem gewaltigen Dröhnen in Erfurcht und ohne uns zu bewegen nach bis es wieder still wurde.

Nach 9 Schuljahren und einer Elektromonteur-Ausbildung bereitete ich mich in der damaligen Techniker- und Ingenieurschule von Uster auf den Job als Flugzeugelektriker in Dübendorf vor. Diese wunderbare Zeit im Glatthal, als man als junger Erwachsener auch an anderen Standorten (Deplacement) arbeiten durfte, wie zBsp im Engadin oder auf dem Weissfluhgipfel vergesse ich nie.

wengenDiese schöne Zeit fand ein jähes Ende als ich im Jahre 1966 in die Aspirantenschule der Kantonspolizei Zürich eintrat. Als Polizeibeamter arbeitete ich die erste Zeit im Stützpunkt Winterthur. Während dieser Zeit verliebte ich mich und heiratete dann 1970 Heidy. Nach einer intensiven Ausbildung nahm ich die Stelle eines Einsatzleiters bei der Verkehrspolizei wahr. Anfangs der 80er Jahre, als die ersten Personalcomputer Verbreitung fanden, wechselte ich zur EDV.

Hier schlug ich mich monatelang mit PL1, der 1sten Programmiersprache von IBM herum. Es dauerte sicher 1/2 Jahre, bis ich endlich die Zusammenhänge dieser Sprache einigermassen verstand. Cobol, Pascal oder auch C1 waren dann wesentlich einfacher. Das Programmieren war harte Knochenarbeit und wenig kreativ. Bei der Projektleitung waren Ideen gefragt – zwar nicht immer die Eigenen – doch man konnte teilweise auch diese verwirklichen.

Im Jahre 2004 – nach beinahe 38 Jahren bei der Kapo – hatte ich genug von den kräfteraubenden Reorganisation und den vielen Lügen der Politiker. Ich nahm den Hut und zog mir die Pensionierten-Kappe an.

 

Wetterbider:

Sicht Richtung Alpen im Frühjahr 2013

15 Jahre in Pension 2004/19


wicked game

9 Responses to Ueber uns

  1. Marc Jobin says:

    Gratuliere zu Ihrer professionnelle Site, geschmackvoll und hochinteressant. Leider waren sie weg als wir von der Kirche zurückkamen. Deutsch habe ich im Kollegium St-Michael in Zug 1956 gelernt, nicht weit von ihrem Geburtsort. Scheint Sie lieben Graubunden wie wir. Kommen Sie vorbei wenn im Wallis.
    Herzliche Grüsse
    Marc und Ginette

  2. Daniel Zillig says:

    Guten Abend Herr Meier

    Ihr Beitrag über Marokko ist sehr gut geschrieben.
    Gibt es noch mehr Text darüber?
    Können Sie uns Reiseliteratur empfehlen? Wir studieren immer noch darüber, ob wir bei einer geführten Tour mitmachen sollen oder aber auf eigene Faust. Im Moment ist die eigene Faust am Drücker.
    Übrigens ist unser Jüngster auch Polizist (Kt. SG). Im Moment macht er eine Ausbildung zum Polizeitaucher. Er war Elektroniker.

    Liebe Grüsse aus Schmerikon

    Marianna und Daniel Zillig

  3. Egbert says:

    I have the same camper!
    Great rare car!

  4. Rhyner Rene says:

    Hallo Armin , hoffe Dir geht es soweit gut.
    Tolle Seite wo Du da gestaltet hast…..
    Wir kennen uns noch nicht, bin zufällig auf Deine tolle Seite gekommen, mit dem hinterrund Engadin.
    Gerne möchte ich Dich anfragen für ein Besuch im Engadin spez. in Ardez und mit der bitte ob Du bereit bist uns zu verlinken.
    Wir sind für viele Anliegen offen.
    Mit Liebgruss
    Bea und Rene

  5. Erika und Heinz says:

    Liebes Heidy und Armin
    Vielen lieben Dank für deine Infos betr. der Camperüberführung Halifax – Hamburg.
    Bei uns ist nun def. das Reisefieber ausgebrochen und ich drücke uns alle Daumen damit ich meine Auszeit im 2019 für die Camperüberführung von meinem Vorgesetzten erhalte :-). Wir halten euch auf jeden Fall auf dem laufenden…
    Liebe Grüsse nach Winterberg

  6. Armin says:

    Liebe Erika und Heinz
    In der Woche nach Ostern 2018 findet in Bad-Dürrheim ein Treffen mit SeaBridge statt. Da werden wir dabei sein! Wer kommt mit?
    Gruss Armin und Heidy

  7. Rennie Wyss says:

    Kompliment für diese Webseiten!

  8. Sylla. says:

    Hallo Herr Meier-Balzer,

    vor ein Paar Tagen bin ich auf ihre Internet Seite gekommen, interessant ist das wir, meine Frau und ich planen auch 2019 eine Kanada Reise mit eigene WOMO. Frage an Sie, vereisen Sie alleine? ich hätte Interesse sich anzuschließen.

    Wir wohnen in der nähe von Hamburg bis zum Hafen haben wir ca.25 km.

    Über uns : wir sind beide in Ruhestand und 65 Jahre alt. Von Beruf bin ich KFZ Meister. Wir Campern seid 22 Jahren. Vor drei Wochen sind wir aus Sizilien gekommen dort haben wir sieben Wochen Verbracht.

    Wir würden uns freuen über eine Nachricht von Ihnen.

    Mfg Sylla.

  9. muck says:

    Guten Tag
    Wir waren an einer Orientierungsversammlung von SeaBrigde in Bad Dürrheim. Unsere Erfahrungen aus diesem Treffen waren positiv, doch haben wir uns trotzdem entschieden, nicht mit Seabridge zu verreisen. Warum?

    • Grimaldi Line ist ein gewerblicher „Roll On / Roll Off“ für Frachtschiff-Reisende welcher auf die Bedürfnisse der zivilen Wohnmobile Reisende praktische keine adäquaten Bedürfnisse erfüllen will oder kann!
    • Die Erfahrungen bei Grimaldi Line bei verschiedenen Fährpassagen (Marroko, Griechenland) waren durchwegs NEGATIV! Sie haben zwar einen Fahrplan veröffentlich, an dem sich die Line vor Ort nur als Richtline halten wird. Verspätungen, Umbuchungen sind an der Tagesordnung und zudem ist die Sicherheit ein Fremdwort für Grimaldi Line. Alles ist auf ein „Gewerbe“ ausgerichtet, welches Geld bringen soll?
    • Am 12. Juni 2018 fuhr das Schiff Olympia beispielsweise ohne Orientierung der Venedig-Camper zwar eine gute Stunde später in Patras, aber über Ancona ab und mit diesem Umweg schliesslich erst dann weiter nach Venedig?
    • Die Auskunft über die Ankunftszeiten an der Reception waren allesamt unbrauchbar. „Wissen wir nicht? – vielleicht – wir werden Venedig anlaufen – wann?“. Bei der Färe von Marroko nach Venedig dasselbe, wobei erschwerend noch dazu kam, dass alle Kabinen-Passagiere mit und ohne Auto einen halben Tag früher in Gänge beordert wurden und dort stundenlang ausharrten, nur um der Besatzung zu ermöglichen die Kabinen vorzubereiten?
    • Unsere Erfahrungen mit Grimaldi Line waren auch in Sachen Sicherheit unmöglich, weil gerade Camper-Reisende mit ihren Vorräten im Kühlschrank auf einen Elektro-Anschluss angewiesen waren, dieser auch zugesagt war aber auf Deck 5 und auf unserem Platz fehlte? Dass damit viele Reisende den Kühlschrank mit Gas betrieben war verständlich aber Sicherheitstechnisch inaktzeptabel!

    MFG
    Armin Meier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.