Abschied von Ottavia und Graciano aus Zernez

Am vergangenen Donnerstag 5. Oktober 2017 nahmen wir definitiv Abschied von unseren lieb gewordenen Freunden aus Zernez.

Schon am Vortag hatten wir Gelegenheit uns von der Zernezerin Irene zu verabschieden. Den Nachmittag bei ihr bei Kuchen und Kaffee war geprägt von langjährigem Vertrauen und Freundschaft. Wir wünschen Dir zusammen mit Arno für die Zukunft alles erdenklich Gute und wünschen Dir zum bevorstehenden Geburtstag nur das Allerbeste.
read more

Posted in Alltag, Engadin, Schweiz | Tagged , , , , , | Leave a comment

Wohnwagen verkauft!

Wie vereinbart erschienen heute – direkt aus ihren Tessinerferien – Stefan und Jacqueline bei uns im Camping Cul. Als Camping-Profi begutachteten die beiden umgehend unseren Tabbert Puccini 560E Wohnwagen.

Auch ihr Interesse an dem top ausgestatteten Wohnanhänger, auch wenn das eine oder andere nach 10 Jahren Gebrauch nicht mehr als neuwertig bezeichnet werden kann, war ihnen anzumerken.
read more

Posted in Camper-Technik, Engadin | Tagged , , , | Leave a comment

Wohnwagen zu verkaufen

Nach langjähriger Treue zum Camping Cul in Zernez verkaufen wir unseren Wohnwagen der Marke Tabbert Puccini 560E, Modelljahr 2007 für Fr. 11’000.-

Von allem Anfang träumten wir als langjährige Freunde des Campings von einem Top ausgerüsteten Wohnwagen der Marke Tabbert. So orderten wir unseren Traumwagen wie folgt:
read more

Posted in Alltag, Camper-Technik, Engadin, Schweiz | Tagged , , , , , | Leave a comment

Alte und neue Weihnachtskarten eines guten Freundes

Unsere berufliche Arbeit bei der Polizei brachte es mit sich, dass ich Hanspeter Rüst kennenlernen durfte und von ihm manches erlernte. Dabei war es nicht nur seine ausgezeichneten Kenntnisse in Sachen „Statistik“ und – als Inhaber der Firma Wirtschafts-Mathematik AG – vor allem seine menschliche Seite. So entwickelte sich langsam eine langjährige Freundschaft die noch heute anhält.

Seit mehreren Jahrezehnten hat Hanspeter – notabene ein promovierter Doktor – mir immer wieder zu Weihnachten eine selbstgemachte Weihnachtskarte zukommen lassen. Sei es nun ein mit dem Computer Programmen Fractal eXreme (Fractal 42), Chaoscope (3D strange attractor no. 38) oder 3D, seltsamer Attraktor no. 178, Nr. 15 oder ein selbstgezeichneter, zum Teil abstrakte Zeichnungen vom Piz -San Jon, einem Aquarell von Solgio im Bergell, Piz Ajüz, einem Runai Blick auf Piz Lad bei Vna oder einem Piz Lischana San Jon und einem Piz San von der Alp Tamangur, alle Unterengadin.
read more

Posted in Engadin, Natur, Schweiz | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Abschied vom Camping Cul und Herbstverkehr

Heute Samstag, 1. Oktober wollen wir Abschied nehmen von unserer Sommer-Residenz auf dem Campingplatz Cul in Zernez. Nach beinahe 2-monatigem Aufenthalt und bei immer noch sommerlichen Temparaturen konnten wir unser Vorzelt abbrechen und deponieren währendem unsere Freunde Ruth und Emil noch immer zu Höchstleistungen aufbrechen.

Kurz vor Mittag sehen wir die Beiden wie sie am gegenüberliegenden Innufer im Höllentempo daherkommen um uns nochmals a revair zu sagen. Immerhin haben sie eine Kurzwanderung Richtung Pradea hinter sich währendem wir die Kraft eines „4×4 Allrad“ dirigieren. Südlich des Camping Cul bei der Brücke treffen wir uns nochmals und wünschen uns für den kommenden Winter nur das „Allerbeste“.
read more

Posted in Engadin | Tagged , , , , | Leave a comment

Wanderung durch‘s Val Trupchun zur Alp Purcher (1858 müM) und zur Alp Trupchun (2040 müM)

Ab Zernez fährt neuerdings der Engadiner Bus (engadin mobil) direkt zum National-Parkplatz 1 Prasüras am Eingang des Val Trupchun. Von dort fährt ein „Zügli“ (Express Parc Natiunel) vom RhB Bahnhof S-chanf über Rasüras (P1) nach Varusch.

Abfahrt ist ab „Zernez scuola“ 09.32 Uhr und Ankunft 09.56 Uhr bei S-chanf Parc national. Eine halbe Stunde später 10.48 Uhr fährt ein “Zügli weiter bis zur Parkhütte Varusch (1771 müM).

Ab RhB Bahnhof S-chanf nach Prasüras und Varusch fährt der „Express Park natiunel“ vom 4. Juni bis 30. Oktober ab 08.30 Uhr stündlich bis 17.30 Uhr für Fr. 3.-. pro Teilstrecke. Fahrten können bei Schlechtwetter ausfallen. Andere Fahrzeiten für Gruppen ab 10 Personen möglich (Anmeldung Vortag +41 79 539 70 86 oder www.alpintrans.ch).
read more

Posted in Engadin | Tagged , , , , | Leave a comment

Fourcla/Vadret Radönt (2788 müM) nach Grialetsch-Hütte

Bianco-Grat-Flüela_Schwarzhorn

Es war einmal im September 2016 an einem Freitag bei wunderbarem Herbstwetter als uns Bergwanderer am Fusse des Schwarzhorns überholten. Wir nahmen es gemütlich und hatten kein bestimmtes Ziel. Einfach „OBSI“ soll es gehen, vielleicht über den Radönt oder vielleicht einfach nur wieder einmal die Lunge mit frischer Bergluft füllen.

Wir sind nach zwei Sunden noch immer unterwegs. Eigentlich sollte hier der Vadret da Radönt sein. Aber ausser kleinen Schneeflecken von gerade mal 50 x 50 Metern Grösse nichts als Schutt – so weit das Auge reicht – bis zur Schwarzhornfurgga.
read more

Posted in Engadin, Natur | Tagged | Leave a comment

Eröffnung der Camping-Saison 2016 in Zernez

Offiziell ist der Camping Cul in Zernez seit Pfingst-Samstag, 14. Mai 2016 offen. Auch Petrus hat erbarmen bezüglich Wetter und lässt das kalte und trübe Wetter nördlich der Alpen zu. Nur die Meteo-Frauen und Männer in Zürich reden von Schnee bis unterhalb von 1000 müM. Gehört das Engadin eigentlich nicht zu ihrem Prognose-Gebiet?

Als wir am folgenden Montag in Klosters auf den Shuttle Zug durch den Vereina warten, fällt leichter Schnee bei 6 Grad Celsius. Auf der Engadinerseite ist es jedoch trocken. Wir verlassen den Tunnel bei 12 Grad um kurz darauf feststellen zu müssen, dass auch das Engadin kälter ist als der Temperaturmesser zeigt. Er fälllt und fällt und steht erst still, als er ebenfalls 6 Grad misst. Wenigstens trocken und nicht wie im Norden; „immer nur Regen“!

Unser alt bekannter „Cuule Platz-Besitzer“ Andris mit seiner Chiara und Wim empfangen uns herzlich. Also alles wie 2015 – nur noch, wie mir schien – einen Zack freundlicher. Liegt es vielleicht an unserem Alter oder nur an unserer Wahrnehmung? Jedenfalls bedanken wir uns für das Empfangs-Geschenk, einer Bündner Nusstorte der Bäckerei Heinrich, herzlich.
read more

Posted in Allgemein, Engadin | Tagged , , , , , | 4 Comments

Bergwanderung zur Fornohütte, 2’574 m ü. M. mit Ueberraschungen!

Die Fornohütte liegt in der Südostschweiz an der Grenze Oberengadin und Bergell auf 2’574 m ü. M. Sie ist Eigentum der Sektion Rorschach des SAC und  Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Touren, sowohl im Sommer wie auch im Winter.

Forno-Hütte

Forno-Hütte

Die Hütte erreicht man in einem 4 1/4 stündigen (800 m Höhenunterschied) Fussmarsch ab Maloja. Der Weg führt vorbei am wunderschönen Cavloc See um gleich anschliessend die Alp Da Cavloc mit ihren vielen Geissen (Ziegen) zu durchqueren.

Weiter aufsteigend vorbei an der Plan Canin dem reissenden Bergbach Orlegna folgend. Kurz nach der alten Stahlbrücke findet sich eine Holzbrücke um weiter auf der linken Talseite dem Bach zu folgen. Ein kurzer Aufstieg auf den Gletscher bis 200 Höhenmeter unter die Fornohütte. Über eine kurze Leiter geht’s in Traversen, die teils in den Fels gesprengt wurden, hinauf zur Hütte. Der Weg durch die Felsen ist mit Stahlseilen gut abgesichert.

read more

Posted in Engadin, Reisen, Schweiz | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Knappes Geld in Europa und sparen in der Schweiz?

„Bon giorno“! Avete quelque cosa per declarare? Con questa domanda? Non fiscale! Mit dieser Antwort gab sich jedoch der italienische Zöllner bei der Ausreise längst nicht zu frieden. Er will partout wissen, wieviel und was für Bargeld wir auf uns tragen?

Ehrlich und redlich antwortete Heidy dem Beamten der „Guardia di Finanza“ unsere derzeit auf uns getragenen Bargelder in Euro und Schweizer Franken. Aha – diese älteren Schweizer könnten doch Devisenschmuggel betreiben, dämmert es mir langsam aber sicher! Und als ich auch noch meine Geldbörse zücken muss und nach dem derzeitigen Aufenthaltsort gefragt werde ist mir alles klar!
read more

Posted in Engadin, Geld, Geschichte | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Campingsaison in Zernez eröffnet: Tor zum Nationalpark im Engadin

Camping Cul

Camping Cul

Die diesjährige Campingsaison im Engadin auf dem Camping Cul in Zernez eröffneten wir am Sonntag, 10. Mai 2015 um etwa 10.30 Uhr. Schon kurz nach 0800 Uhr verliessen wir unser Heim in Winterberg und machten uns auf den Weg in das auf knapp 1500 müM gelegene Zernez. Im Gepäck auch alles notwendige für die Montage eines Holzbodens. Bohrmaschine, Wasserwaage, Offerten und Pläne – alles ist mit dabei.

Ruth und Emil sind noch eine Stunde früher (0850 Uhr) durch den Vereinatunnel gefahren als wir als sich beide mit Wowa nach einer Begrüssungsrunde bei Andris und Wim (Geschäftsführer) von ihnen verabschiedeten um ihren geliebten Platz im Cul aufzusuchen. Auch wir sind gierig darauf unseren eigenen Wowa nach einem halben Jahr und neuem Überdach zu begutachten.
read more

Posted in Engadin, Reisen, Schweiz | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

“Coppa Spöl 2014″ – Tennisturnier in Zernez

Der Tennisclub Zernez spielte gestern Samstag, 13. September um den Wanderpokal des „Coppa Spöl“. Der Turnierleiter Curdin konnte am Nachmittag die Rangverkündigung vornehmen. Den „Coppa Spöl“ – gestiftet vom Hotel Restaurant Spöl in Zernez – gewannen die jungen Einheimischen Adrian Schorta und Marino Denoth.

Sieger Adrian Schorte und Marino Denoth

Sieger Adrian Schorte und Marino Denoth

Um 0900 Uhr konnte der Turnierleiter Curdin die Spieler-Paarungen Andris und Heidy, Dagmar und Monika, Ottavia und Graziano, Irene und Regine, Fritz und Fadri sowie Adrian und Marino verkünden.
read more

Posted in Engadin, Schweiz, Sport | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Rundtour zur „Bellavista-Hütte“ oberhalb Zernez

Gestern Montag wanderten wir vom Camping Cul in Zernez zur Berghütte „Bellavista“ auf etwa 2000 müM. Die Rundtour über den 2110 müM gelegenen Abzweiger nach Murtaröl sind wir diesen verregneten Sommer bereits das zweite Mal durchwandert. Diesmal jedoch „rechtsherum“ und beide Male bei warmen und strahlend blauem Sommerwetter.

Armin-BellavistaWo blieb dann eigentlich der oft verschriene Regensommer 2014? Das fragen wir uns auch? Entweder steigen wir nur dann hoch, wenn der Barometer nach oben zeigt oder Petrus meint es mit uns einfach nur gut und feuert der Sonne so richtig ein!
read more

Posted in Engadin, Reisen, Schweiz, Sport | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Historisches Altfinstermünz an der „Via Claudia Augustus“

Alles begann im Jahr 15. v. Chr., als der römische General Drusus der Ältere – Adoptivsohn von Augustus – begann die Pfade der Kelten, Räter und Etrusker zur ersten richtigen Strasse über die Alpen auszubauen.

FinstermuenzDieses immense Werk von der Hauptstadt der römischen Provinz Raetia, Augusta Vindelicorum (heute Augsburg) bis nach Venedig wurde erst 60 Jahre später, nämlich 46/47 n. Chr., durch Drusus Sohn – Kaiser Claudius – fertig gestellt um den raschen militärischen Nachschub zu ermöglichen, aber auch die Menschen an der Adria und dem Po mit denen in den Donauebenen im Norden des Reichs zu verbinden und den Warenverkehr zu erleichtern.
read more

Posted in Engadin, Geschichte, Geschichte des Unterengadins | Tagged , , , , , , , , , , | Leave a comment

Chamanna d’Es-cha anfangs Juli 2014

Ein schöner Sonntag zwischen Tagen von regnerischem Wetter muss heute genutzt werden um die Chamanna d’Es-cha auf knapp 2600 müM. zu besuchen. Die SAC Hütte mit kulinarischen Higlights südöstlich des Piz Kesch’s (3417 müM) ist weitherum bekannt.

D'escAVon der Albula-Passtrasse aus bei Punt Granda (2151 müM) wandern wir bereits um halb-neun Uhr über eine Rinderweide an den Ausläufern des Piz Blaisun (3200 müM) entlang in nordöstlicher Richtung zur Fourcla Gualdauna (2494 müM).

read more

Posted in Engadin, Schweiz | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Rundwanderung an Pfingsten 2014 zur Bellavista

In diesem Jahr – mit einem Frühling welcher seit 1864 jeden Wärmerekord gewinnt – geht unsere erste Tour vom Camping Cul aus Richtung Murtaröl.

BellavistaWir starten bei Manté auf 1490 müM am südlichen Ende von Zernez und marschieren über Ruinas/God da Foppas zu Punkt 1819. Die Steilheit des Geländes nimmt weiter zu und wir sind froh, dass wir nach gut 2 Stunden die Höhe von Plattuns und damit die Nationalpark-Grenze erreicht haben.

Kurz darnach, bei Punkt 2110 wandern wir beim Wegweiser zum Mutaröl links weg wieder Richtung Norden zur Bellavista. Bevor es aber weiter geht, löschen wir den Durst und haben dabei Zeit, die herrliche Aussicht hinunter ins Engadin und damit auf Zernez zu geniessen.
read more

Posted in Engadin, Schweiz | Tagged , , , , , , | 1 Comment

Die Familie Gasparin mit ihren Töchtern an der Olympia 2014

Aita (1994), Lisa (1991) und Selina (1984) Gasparin sind die drei bekanntesten Schwestern, welche in diesem Jahr als Biathletinnen an der Olympiade in Sochi teilnehmen. Selina Gasparin konnte bereits eine silberne Olympia-Madaille in der Wettkampfregion Krasnaja Poljana / Psechako-Bergkamm (Chrebet Psechako) im Einzel abholen.

Auch ihre Eltern Patricia und Renato Gasperin-Giuliani aus Pontresina (Engadin) sind in Sochi mit dabei und fiebern an jedem Rennen mit.

Gasparin-Eltern
Patrizia und Renato Gasparin
read more

Posted in Engadin, Sport | Tagged , , , , | Leave a comment

Sensationell: – Sandro Viletta aus La Punt-Chamues-ch gewinnt heute GOLD

Der 28-jährige Sandro Viletta aus La Punt-Chamues-ch (zwischen Madulein und Samedan) gewinnt heute Freitag, 14. Februar Olympiagold in der Super-Kombination.

Sandor-VilettaNach einer famosen Vorstellung im Slalom gewinnt überraschend Sandro Viletta Olympia-Gold in der Super-Kombination.
Er ist der erste Schweizer Olympiasieger in dieser Disziplin.

Seit Ende 2006 bestreitet Vilette regelmässig Weltcuprennen. Als weltbester Junior hatte er lange Zeit mit Rückenproblemen zu kämpfen und wurde immer wieder zurückgeworfen. Er gewann in Beaver Creek US erstmals 2011 ein Super-G Rennen. An der letzten Olympiade in Vancouver 2010 wurde er 14. in der Super-Kombination. Eigentlich ist er kein Slalom-Spezialist sondern ein Riesen- und Super-G Fahrer. Gleichwohl zeigte er heute das zweitbeste Slalom-Resultat nachdem er in der Abfahrt noch auf Rang 14 lag.

Posted in Engadin, Schweiz, Sport | Tagged , | Leave a comment

Lustig ist das Zigeunerleben, faria, faria, ho…..

Lustig ist das Zigeunerleben, faria, faria, ho.
Brauchen dem Kaiser kein Geld zu geben, faria, faria, ho. Lustig ist es im Grünen Wald, wo des Zigeuners Aufenthalt..faria,faria, faria,faria, faria, fari-a.

Zigeuner sind wir Camper ja nicht wirklich, denn jeder hat seinen Job und ist irgendwo zu Hause. Er entrichtet dem Staat jedes Jahr die Steuern die ihm zu stehen und ist ansonsten gerne ungebunden und Frei so wie einst Wilhelm Tell war.
read more

Posted in Engadin | Tagged | 1 Comment

Hat es wirklich zu viele Hirsche im Nationalpark?

Die Hirschbestände im Kanton Graubünden sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen, teilte die Regierung mit. Sie hätten im Frühjahr 2013 die Grenze von 15’000 Tieren erreicht. «Wir sind am Limit», erklärte Jagdinspektor Georg Brosi.

Nicht nur die Anzahl der Hirsche sind gewachsen, sondern auch die Anzahl Touristen welche heute Sonntag, 22. September das Val Trupchun heimsuchen sind Mehr geworden. Das sieht man alleine schon an den beinahe vollen Parkplätzen vor dem Eingang ins Tal obwohl die Parkgebühr der Gemeinde S-chanf inzwischen für einen Besichigungstag stolze Fr 5.- beträgt.
read more

Posted in Engadin, Natur | Tagged , , , , , , , | Leave a comment