Ovaro/Friaul – Sapada – Auronzo di Cadore – Passo Tre Crozi (1805 müM) – Cortina d’Ampezo – Passo Falzarego (2105 müM) – Passo Pardoi (2239 müM) – Cannazei

Diese hochalpine Fahrt auf guten Strassen entlang der Dolomiten dauerte für uns etwa 7 Stunden.

Kilometermässig war sie wahrscheinlich nicht so weit wie die Dauer unserer Reise weiss zu machen versucht. Kurve an Kurve reiten sich aneinander. Kaum einmal ein gerades Strassenstück das die Kurbelei am Lenkrad überflüssig machte. Manchmal hatte ich das Gefühl, meine Lenkradumdrehungen wollten den Radumdrehungen am Camper den Rang ablaufen. Viele Haarnadelkurven waren nummeriert doch bereits am Mittag hatte ich die Uebersicht verloren wann eine Sektion endete oder wo sie begonnen hatte. Gefühlsmässig waren es sicher über tausend Haarnadelkurven.

Das freute natürlich ganz besonders die vielen Biker aus Oestereich, Deutschland, Holland, Polen, Tschechei, der Schweiz und natürlich Italien. Einem Unfall begegneten wir glücklicherweise nicht weil viele Motorradfahrer vernünftig und verantwortungsbewusst fuhren. Viele waren auch mit ihrem „Besten Stück“ auf dem Sozius unterwegs und die will man ja nicht unnötig aufs Spiel setzen. Es sei denn, man führte etwas Böses im Schild. Aber dies kennt man ja höchstens aus dem Theater.

Etwa ab 1700 Uhr können wir uns auf dem Camping Marmalada erholen. Der Platz in Cannazei liegt auf 1450 müM in unmittelbarer Nähe des Dorfes.

About muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
This entry was posted in Italien, Süd-Europa Reiseberichte and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*