Rettungsversuch MULEGNS / GR durch Nova Fundaziun ORIGEN

Origen setzt sich für das bedrohte Dorf Mulegns ein. In einem ersten Schritt sollen die wertvollen Liegenschaften angekauft und vor dem Verfall gerettet werden. Intendant Dr. Giovanni Netzer steckt hinter dem Grossprojekt zur Rettung des Dorfes Mulegns im Oberhalbstein.

Dabei steht das Post Hotel Löwe im Mittelpunkt des Neubaus mit Jugendstilsaal. Weiter gehören ein kleines Elekrizitätswerk, Pferdeställe, ein Posthaus und eine vollständig erhaltene Schmiede dazu.

Die wertvolle Bausubstanz wird zunehmend durch Bauschäden bedroht. Die Dächer sind undicht und bedrohen damit Deckenmalereien und historische Tapeten. Daher sollen dringend Sicherungsmassnahmen an den Gebäuden getätigt werden um weiteren Verfall zu verhindern.

Die vorgesehene diagonale Versetzung des Gebäudes erlaubt eine Verbreiterung der Julierstrasse. Damit die Weisse Villa integral erhalten werden kann, muss sie um einige Meter verschoben werden.
Der neu entstehende Freiraum im Westen des Gebäudes wird zum kleinen Dorfplatz erweitert. Durch die Verschiebung wird die Wohnqualität in den Nachbarhäusern wesentlich verbessert, die Verkehrssituation bereinigt und ein einzigartiges Bauwerk erhalten. Die wertvollen Inventare in den Häusern – Fotobände, Möbel, Gästebücher, Geschirr, Textilien, Korrespondenz – müssen gesichert, inventarisiert und fachgerecht gelagert werden.

Nova Fundaziun Origen mit Sitz in 7463 Riom setzt sich für das bedrohte Dorf Mulegns ein. In einem ersten Schritt sollen die wertvollen Liegenschaften angekauft und von dem Verfall gerettet werden.

Mulegns hat eine Grosse Geschichte aus der Belle Epoque, einer Zeitspanne also von etwa 30 Jahren um die Wende in Europa vom 19. zum 20. Jahrhundert und wurde durch das moderne Reisen mit der Bahn und Postkutsche geprägt . Meist wird die Zeit von 1884 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 als Belle Epoque bezeichnet.

Regina und Heidy

Adelheid Balzer geb. 1941 als Tochter des Christian Balzer und damit Nachfahren des 1839 geborenen Christian Balzer und der 1841 geborenen Regina Bieler aus Mulegns gehören zu den Vorfahren meiner Frau.

Regina Balzer-Bieler – geb. 1841 ——- Christian Balzer-Bieler – geb. 1839

Es ist daher nicht aussergewöhnlich, dass sich Frau Heidy Meier-Balzer zu einer spontanen Spende an die Nova Fundaziun der beiden Parzellenummern 1839 und 1841 entschloss.

Zum Patronat der NOVA FUNDATIUN ORIGEN gehören Persönlichkeiten wie alt Bundesrat Moritz Leuenberger oder alt Bundesgerichtspräsident Dr. Giusep Nay, Prof. Dr. John Neumeier, Intendant Hamburg Ballet und viel weitere Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Geschichte.

Die NOVA FUNDATIUN ORIGON -Trägerin des Wakkerpreises 2018 – versucht durch Verschiebung der Weissen Villa – das spätklassizistische Quartier am Fallerbach zu erhalten und gleichzeitig die dringende Korrektion der Julierstrasse zu ermöglichen. Das vom bordolesischen Architekten Jean Lafargue erbaute herrschaftliche Haus ist ein wichtiger Zeuge der Emigrationsgeschichte im Kanton Graubünden und bildet mit dem Posthotel Löwe ein einzigartiges Ensemble.

Damit das Rettungspaket in Mulegns realisiert werden kann, benötigt die Stiftung bis mitte August 3,1 Millionen Franken. Die Nova Fundaziun Origen möchte in Mulegns die Gebäude des Posthotels Löwe sowie die Weisse Villa der Familie Jegher vor der sich abzeichnenden Zerstörung gerettet werden.

Die gesamte erste Etappe kostet 5,6 Millionen Franken. Davon sind rund 3,7 Millionen zugesichert.
Die Gelder zur Rettung und zum Ausbau von Mulegns sollen durch Bund, Kanton und Gemeinden, Kulturstiftungen und Mäzene, Wirtschaft und Tourismus erbracht werden. Wichtige Beiträge erhofft sich Origen seitens der Denkmalpflege, Kulturförderung und Regionalentwicklung.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Familien-Geschichten, Reisen, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.