Adria Compact SL Reparaturen 2019

Zwei – wie mir scheint – kleinere Reparaturen standen im Juni 2019 an.
Per Zufall entdeckte ich, dass der Deckel zur Verteilerdose meiner beiden Solar-Panele fehlt. Bei Regen füllt sich regelmässig die offene Dose mit Wasser, sodass sich dadurch ein Kurzschluss der Solar-Spannung bilden könnte. Steht vielleicht das Aufleuchten einer Gefahrenmeldung im Ueberwachungsgerät LT313 damit im Zusammenhang.

Weiter erfahre ich, dass die Verkaufsstruktur der Adria-Händler in der Schweiz bzw. teilweise in ganz Europa geändert hat. Ob allenfalls darum mein Händler meines Vertrauens in Insolvenz ging , weiss ich nicht. Herr K jedenfalls ist in Pension und Herr Z hat die Firma übernommen und setzt primär auf Handel von Fahrzeugen.

Anfänglich tönte es von dort positiv, dass Herr Z eine ganze Woche in Ausbildung sei. Dass ich wenig später erfuhr dass er soeben von Berlin zurückkehrt sei und weiter auch per Zufall ein Telefon mithörte das wenig vertrauen erweckte, verlor ich komplett mein eigenes Vertrauen in den Geschäftsführer Herrn Z.

Unser noch immer in der Warteschleife stehende Camper stand derweil unverschlossen auf dem Areal des frei zugänglichen Händlers und die beiden Herren K + Z traf ich bei meinem überraschenden Besuch auch an. Herrn Z erklärte ich mein mangeldes Vertrauen in ihn und sein Geschäftsgebahren.

Wenig später war ich wenigstens wieder im Besitze unseres Campers mit CH-Neupreis über Fr 100’000.- Nun fing die Suche nach einem vertrauenswürdigen Händler von neuem an.

Die Garage Mettlenbach AG in 8617 Mönchaltdorf soll noch immer Adria Vertragshändler sein und Herr Pedroni ist mir von früher bekannt. So war es mindestens eine freundliche Geste als er mir ein Bild einer Verteilerdose auf mein Händy kopierte und mich auf die Landi im gleichen Ort hinwies, welche solche Dosen haben sollen.

Er verwies mich weiter nach unseren Ferien nochmals anzurufen damit wir einen Termin vereinbaren könnte. Indem das Fahrzeug elektrisch kontrolliert werde, sei es am Einfachsten die Störung zu finden. Gestern nun erfuhr ich telefonisch von Mettlenbach, dass er erst heute wieder arbeiten würde.

Unter https://www.8617.ch und info@8617.ch orientierte ich mich über die aktive Garage Mettlenbach AG, wo Rolf, Sergio und Dino Pedroni sich vorwiegend in der Werkstatt verwirklichen.

So erfuhr ich beispielweise von Dino, dass am Wassertank Schräubchen vorhanden seien, die zuständig für die Wasserstands Anzeige seien.

Ich solle doch mit Durgol oder ähnlichen Entkalkungsmitteln den Tank reinigen und damit versuchen die elektrische Anzeige so wieder zum Laufen zu bringen.

Nach Entfernen der Holzplatte oberhalb des Frischwassertanks in Fahrtrichtung links/hinten sah ich zum Ersten Mal nach 10 Jahre die fünf Sensoren welche einzeln den Wasserstand zwischen leer, 25 %, 50 % 75 % und voll messen und damit anzeigen sollten.

Diese fünf Sensoren mit einem in Durgol getränkten Schwamm gereinigt und schon bald das Ergebnis am Anzeige Gerät oberhalb der Eingangstür bezeichnet mit Adria LT313 lesen können. Gleichzeitig ist das Gefahrensymbol am Gerät verschwunden. Es leuchtet zwar immer noch auf, wenn der Grauwassertank voll (100%) ist, doch vielleicht muss das so sein. Würde man einen Adria-Händler fragen bin ich mir fast sicher, dass die Fachmänner davon auch keine Ahnung haben? Ausser vielleicht die Familie Pedroni!

Dann das Durgolwasser im Boiler und die Wasserleitungen im ganzen Fahrzeug verteilt und dann noch 24 Stunden einwirken lassen. Darnach alle Tanks, Boiler, Wasserleitungen etc. mit frischem Wasser mehrfach gründlich gespült.

Für Fr. 3.95 im B+H Winterthur Töss eine Telefonverteiler-Dose von ELS mit 8 cm Seitenlänge gekauft und den Deckel IP55 schraubenlos montiert. Er muss wohl noch mit Klebestreifen fixiert werden.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Camper-Technik, Schweiz, Unterha... -Elektronik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.