Zusammenfassung unserer 40tägigen Womo-Reise auf dem Landweg durch Jugoslawien

Bei unserer 40tägigen Reise durch 10 Staaten (CH, I, SLO, HR, SRB, MK, BIH, GR, I, CH) legten wir insgesamt 4‘160 Strassenkilometer zurück. Gleichzeitig passierten wir insgesamt 22 Zollstellen wobei die Uebergänge bzw. die Kontrollen von gar nicht (CH/I) bis „Vollprogramm“ (Pass/ID, Fahrzeugausweis/Versicherungskarte/Coco-Karte/Geld) bewegten.

Die Dieselpreise in der Schweiz waren mit CHF 1.73 und mit Lek 170.- (Fr 1.55) in Albanien am Ohridsee am billigsten. Insgesamt kostete uns der Treibstoff CHF 678.- was bei einem Durchschnitt von 10 Lt pro 100 km Kosten im Schnitt von Fr. 1.66 pro Liter Diesel ergibt. Die Schweiz ist also auch in Sachen Abgaben auf Treibstoffen in Europa nicht mehr wirkliche Spitze, sondern Italien auf der Autobahn mit Euro 1.89 (CHF 2.15).

Die Campingplätze kosteten uns Fr 1‘021.- was im Schnitt etwa Fr 30.- pro Uebernachtung ergibt. Meistens bestand unser Tagesprogramm mit Frühstück um 0600 Uhr, Planung und Abfahrt gegen 0800 Uhr und dann einen halben Tag angestrengte „Fahrerei“ mit einem Schnitt von 20 bis 30 km/h wobei die längste Etappe diejenige von Neo Kilos über das Orosparnonas-Gebirge nach Tripolis, Sparta, Mistras war. Ueber die 165 km benötigten wir volle 9 Stunden konzentriertes Fahren auf löchrigen und schmalen Bergstrassen durch Bergdörfer mit Navigationskarten von Hero (hier ungenügend).

Die Fähre Patras/GR nach Ancona/I kostete uns im Juni 2018 Euro 556.- (CHF 666.- ) inkl. einer Junior-Suite, online gebucht und mit Visa bezahlt. Ausser fehlenden Elektroanschlüsse für den Camper-Kühlschrank und das teure Essen auf dem Schiff war die Ueberfahrt ausser den Verspätungen von Minoen-, bzw. Grimaldi-Line typisch.

Dass wir während den 40 Tagen auch essen mussten schlug wiederum mit gut CHF 1‘700 zu Buche. Darin enthalten sind auch die zahlreichen Essen in Restaurants.

Dass wir in Albanien für CHF. 200.- ganze LEK 21‘142.- bekamen, sei nur am Rande erwähnt.

Bereits eine Stunde vor der Ankunft in Ancona wurde den Passagieren über Lautsprecher mehrmals mitgeteilt, dass die Autodecks offen seien was sich als völliger Blödsinn entpuppte. Diese eindeutigen Falschmeldungen dienten einzig dazu, die Kabinen-Passagiere aus den Kojen zu locken um ihnen möglicherweise noch einen kalten Kaffee verkaufen zu können.

Am meisten Ferien genossen wir am Ohridsee (695 müM) in Mazedonien. In einer Umgebung mit einer schweizer Bergseen-Landschaft und einer albanischen Männergesellschaft welche mehrheitlich in der Schweiz im Baugewerbe arbeitete und damit Deutsch sprachen. Auch wenn nicht alles auf die Goldwaage zu legen ist was diese Männer erzählten gibt es doch ein abgerundetes Bild aus der Sicht von Fremdarbeitern welche wiederum in ihrer alten und auch neuen Heimat ihren Lebensabend geniessen und den noch wenigen Touristen davon erzählen.

Kroatien ist nach wie vor ein Land mit einer tourismus geprägten Landschaft mit Meeresküsten samt Hinterland. Dass die Kroaten ein mehrheitlich freundlich eingestelltes Land mit einem ausgeprägten Business-Gedanken sind kommt den Schweizern nahe. Damit stiegen auch die Kuna-Preise und das allgemeine Preissteigerungsgefälle mit anderen ehemals jugoslawischen Staaten.

Camping Thines Finikounda

Erwähnenswert ist sicher auch die Lage des Camping Thines in Finikounda an der Südküste des Peloponnes zwischen Methomi und Iamia.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Bemerkungen in eigener Sache:
Seit Ferienbeginn am 5.5.2018 und heute den 29.6.2018 haben wir nicht weniger als 100’000 neue Hits auf www.kapomuck.chzu verzeichnen, so dass wir auf insgesamt 2’600’722 Besucher kommen.
Vielen Dank an all die treuen Leser!

About muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
This entry was posted in --Mazedonien Reiseberichte, Albanien - Reiseberichte, Griechenland, Italien Reiseberichte, Kroatien Reiseberichte, Reisen, Schweiz, Süd-Europa Reiseberichte, Südeuropa, Verkehr and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.