Von den Plitwizersee-Bären nach Sibenik an die blaue Adria

Die ganze Nacht regnete es teilweise immer wieder. Gut so, denn ich muss den Dreck- und Schweiss von gestern noch schrubben. In der neuen und grossen Dusche im CP Korana läuft viel Wasser, warm bis sehr heiss den Rücken runter. Da wäre doch die Putzfrau gerade richtig, auch bei mir noch den überflüssigen Dreck mit ihrem Schrupper zu beseitigen.

Doch heute mach ich alles selber. Kein Muskelkater und nichts tut mir weh! Ich bin eben zwäg – wie immer? hä hä hä!

Um 0915 Uhr verlassen wir den CP Korana bei 13 Grad nachdem wir die Sch…geleert hatten bei Nieselregen. Später kommt noch Nebel dazu der so dicht ist, dass ich die brennenden Rücklichter des Lasters vor mir auf 50 Meter nicht mehr erkenne kann.

Plötzlich ist der Nebel verschwunden und die Landschaft wird wieder ersichtlich. Die zerbombten Kirchen und Bauerhöfe sind wieder erkenntlich und sogar ein verwittertes Kreuz an einem weiss getünkten Schopf ist wieder zu erkennen. Wenn Andersgläubige meine Kirche zerstören genügt eben auch ein aufgemaltes Kreuz als Betschopf zu bezeichnen.

Dann kommt ein Militär-Flugplatz mit ein Paar alten Panzern neu umzäunt und am Pistenende überwucherte und eingegrabene ehemalige Geschützstellungen.

In einer Art Berg- und Talstrasse zwängelt sich die Strasse durch allerhand Hindernisse vorbei ohne schlussendlich Höhe zu gewinnnen.

Dann kommt eine überflutete Fläche wo Heidy meint einen Fluss zu erkennnen, doch ich Tippe eher auf eine künstlich Wassersperre, denn überall und Quadratkilometer weit ragen Büsche aus dem künstlichen See heraus.

Wenig später passieren wir die Scheiteltunnels der A1 bis in die Ebene nach Zadar hinunter wobei alle südwärts führende Röhren gesperrt sind. Das sind wohl keine Kriegsschäden sondern ganz natürliche Bauschäden welche dies notwendig machen.

Es wird langsam heiss bei 27 Grad als ich an der Autobahnmautstelle den deusch sprechenden Geldschöpfer frage, wo in Sibenik der neue Campingplatz zu finden sei. Sofort nannte er den Namen „beim HOTEL SOLARIS.“

Wenig später finden wir den CP Solaris im südlichen Teil von Sibenik in der Nähe des Hafens.

The best of Sibenik-Kroatien

About muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
This entry was posted in Kroatien, Kroatien Reiseberichte, Reisen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.