Swiss Caravan Salon Bern 2017

Über 350 Aussteller präsentieren an der grössten Schweizer Messe für Camping und überraschen die Besucher aufs Neue.

Auf dem BERNEXPO-Gelände im Herzen der Stadt Bern bietet der Suisse Caravan Salon bereits zum 50. Mal alles für individuelle und erlebnisreiche Reisen. Faszinierende Vorträge, vielfältige Sonderschauen und zahlreiche kulinarische Gaumenfreuden runden das Programm ab und machen die Messe zu einem unvergesslichen Ereignis für alle.

Nicht nur die Züge an diesem Donnerstag 26. Oktober 2017 sind bis auf den letzten Platz belegt sondern auch die vielen auffallend neuen Wohnmobile finden keinen Platz mehr unter den ausgestellten Wohnwagen. Das Freigelände zwischen den Hallen ist mit Neuheiten von Reisegefährten zugestopft. Die Schweizer Hobby Händler wurden von der Bushandels AG als Importeur von hochwertigen Reisemobilen ausgebootet und dürfen in ihren Ausstellungsräumen nur Wohnwagen präsentieren. Selbst der Chef von Hobby hat sich zu seinem neuen Schweizer Importeur ins Freigelände verzogen.

Bereits gegen 1400 Uhr ist unser persönlicher Speicher – sprich neuen Reisemobilen – voll, entsprechende Unterlagen gebunkert und wir sind unterwegs nach Thun mit dem Ziel unsere Köpfe bei einer Schifffahrt nach Interlaken zu lüften. Leider 10 Minuten zu spät, denn die Züge dahin hatten wegen einem Stau im Fahrplan geringfügige Verspätung. Nicht nur die Strasse ist an diesem herbstlichen Donnerstag überfüllt, nein auch beim ÖV wird man je länger desto mehr solche Verspätungen hinnehmen müssen.

und NOCHWAS zum ALLRAD CAMPER
Ein Wohnmobil wird durch Allradantrieb nicht zum Expeditionsmobil. Reisen abseits der Touristenströme findet überwiegend auf Schotterwegen oder Erdstraßen statt. Dafür ist aber nicht unbedingt ein Allradantrieb erforderlich, aber mit Sicherheit ein stabiler Möbelbau.

Für Reisen in tiefe Wüstengebiete, Dschungeldurchquerungen oder steinige Gebirgspässe braucht es eben mehr als nur einen Allradantrieb. Hier zählen manchmal sogar Bodenfreiheit, kurze Überhänge und robuste Technik mehr als der 4×4 Schalter am Armaturenbrett.

Und hier sehe ich den Schwachpunkt beim Hymer ML-T 4×4. Im Kern bleibt es eben ein Wohnmobil und kein Expetitions-Fahrzeug.
Wer jedoch an den Kauf eines Hymer ML-T 4×4 denkt, hat einen grossen Vorteil: Die Raumaufteilung und das Wohnkonzept sind baugleich mit den „normalen“ Wohnmobilen der Baureihe ML-T 560 und 580 desselben Herstellers.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.