Inverness – Wick – Thurso (58° 40’’ N Scotland)

Etwa 0800 Uhr Ortszeit (CMT -1) verlassen wir Inverness auf der A 9 und überqueren auf einer grossen Brücke mit Namen Morray Firsth. In Dingwall gegen 0930 Uhr kaufen wir im Lidl ein.

Dann geht es weiter der Nordsee entlang in nordöstlicher Richtung Wick. In Latheron biegen wir immer noch auf der A 9 nach links Richtung Thurso ab. Nach etwa 190 km erreichen wir nach einsamer Landschaft auf guter Strasse Thurso und damit unser Tagesziel.

In den 50er Jahren baute England hier seinen ersten Versuchs-Atommeiler. Der erste «Schnelle Brüter» lieferte volle 18 Jahre Strom ans Netz bevor er überraschend 1977 abgeschaltet werden musste. Seitdem wurde hier – so scheint es wenigstens – die lupenreine Energiewende eingeläutet.

Mit modernen Schiffen der Nord Link Ferries kann man in 90 Minuten nach Stromness auf Orkney Islands schippern (auch Camper). Ganz in der Nähe findet man hier 5000 Jahre alte Wohnsiedlungen welche wie auf Island von den Wipkingern erbaut wurden.

In der Literatur findet man zwar keinen Hinweis auf grosse Wälder und wilde Tiere doch dass es hier früher viel wärmer gewesen ist beweist noch immer die Industrie der Torfausbeuter.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Reiseberichte Schottland, Reisen, Schottland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.