Zusammenfassung: Tipp und Tricks zu Kosten/Finanzen unserer Nordlandreise 2016

Bei unserer 39tägigen Reise durch 10 Staaten legten wir insgesamt 7‘110 Strassenkilometer zurück. Dabei bewegten sich die Dieselpreise mit Fr. 1.44 in der Schweiz (teuer) und mit Euro-Cents 88 in Kaunas/Litauen am billigsten. Insgesamt kostete uns der Treibstoff Fr. 850.- was bei einem Durchschnitt von 10 Lt pro 100 km Kosten im Schnitt von Fr. 1.20 pro Liter Diesel ergibt. Die Schweiz ist also auch in Sachen Abgaben auf Treibstoffen in Europa absolute Spitze, trotz einer günstigen MwST von 8 %.

An 23 Tagen legten wir auf unserer Reise im Tages-Schnitt etwa 300 km zurück, wobei die längste Etappe diejenige von Göppingen nach Frederikshavn /DK von 799 km war. Die Strecke von Potznan /Polen nach Hause (1‘119 km) unterteilten wir gleichmässig auf zwei Tage was wischen 5 und 700 km ergab.

In Polen kommen weitere Wegekosten hinzu wobei die 36 Zloty (Fr 9.00) für eine Autobahnstrecke von 178 km relativ günstig sind. Die Fähre Frederikshavn/DK – Oslo/N kostete uns DKK 1‘494.- (Stena-Line). Die Fähre Bodø – Meskenes (Lofoten/Erdgasfähren) NOK 1782.- und die Überfahrt von Helsinki nach Tallinin Euro 157.- (Eckerö Line).

Bei der Lofoten-Fähre kann man einfach zum Hafen von Bodø fahren, wo freundliche Hostessen der Fährgesellschaften bei jedem einzelnen Fahrzeug vorbeikommen. Mit ihren mobilen Kreditkarten-Einzugsgeräten wird direkt am Fahrzeug gebucht und bezahlt. Bei einer Reservierung über Internet kommen weitere Kosten von etwa 10 % dazu.

Bargeld: Es lohnt sich bereits in der Schweiz Bargeld in NOK und Euro mit zu nehmen. Das Umtauschen oder Beschaffen in Norwegen ist mühselig und wenig ergiebig. Hat man in Schweden noch immer Bargeld in NOK bei sich, kann man diese bei jedem Einkaufen im Lebensmittelladen benutzen, wobei die Währung 1:1 zu SEK angerechnet wird. Als Rückgeld bekommt man jedoch immer SEK.

Finnland ist Euroland und damit ist hier nicht nur alles in Euro angeschrieben sondern auch die offizielle Landeswährung. Finnland ächzt allerdings darunter nicht mehr ihre eigene Landeswährung zu haben. Ihr Schuldenberg ist heute grösser als derjenige von Griechenland. Finnland ist deshalb neidisch auf Schweden und würde lieber heute als morgen aus dem Euro aussteigen.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Norwegen, Norwegen Reisetips, Polen / Poska, Reisen, Schweden, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.