Vaasa/FIN – Ikaalinen/FIN

Es war gestern gegen halb zwölf abends (Sommerzeit +1) als wir bei Edith und Ruedi den Schlummertrunk auf der Top-Camping Insel beendeten und uns zurückzogen.

Bei interessanten Gesprächen u.a. über die Modellfliegerei im Massstab 1:4 von Vampire-Doppelsitzern inkl. neuem Düsenantrieb anstelle „Ghost“ wurden bei mir sehr viele Erinnerungen aus der Zeit von 1963 – 66 geweckt.

Damals als junger Flugzeugelekriker mit der Aufgabe die Jäger Vampir und Venom in der Montagehalle der DMP in Dübendorf zusammen mit Max F zu warten war für mich als gelernter Elektromonteur eine faszinierende Aufgabe.

Ueberhaupt war die Anstellung bei der Direktion der Militärflugzeuge (DMP) für mich ein Volltreffer, weil Flugzeiten zwar in Minuten abgerechnet wurden, aber zusammen mit dem Deplacement an Standorten wie Samedan, Weissfluhgipfel oder Payern zu einem lukrativen Entgeld verhalfen.

Mit Jahrgang 66 ist Ruedis Wissen von viel jüngerer Vergangenheit und deshalb gerade für mich höchst interessant. Im Oktober 1966 wechselte ich bekanntlich zur Kantonspolizei Zürich und nach der einjährigen Ausbildung durchlief ich die üblichen Abteilungen wie BD, VP, Station und Einsatzleitung (VLZ) bis ich 1980 zur EDV wechselte.

Auch dies ist längst Vergangenheit, denn heute muss ich mich wieder der Frage nach dem WOHIN Auseinandersetzen. Von Vaasa/FIN geht es weiter südlich in Etappen der Hauptstadt Helsinki zu. Dann mit der Fähre über den Finnischen Meerbusen nach Estland und so weiter?

Hier im Ort Ikaalinen übernachten wir vorerst auf einem schön gelegenen 4 Stern Camping Toivolansaari direkt am Kyrosjörvi (See) für nur Euro 27.-.

Ein Familiencamping, ruhig, sauber und gepflegt unter waschechten Finnen. Ausser uns?

Camp-FIN

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Finnland, Finnland Reiseberichte, Reisen, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.