Oulu /FIN – Vaasa /FIN

Kurz vor 0800 Uhr bemerke ich beim Abräumen unseres E-Kabels zwischen uns und unserem norwegischen Nachbarn wie sieben kleine Stockenten einem saufrechen, finnischen und flinken Eichhörnchen Unterstützung bieten beim Entern des norwegischen Vorzeltes.

Die Enten sind Rückzugsgebiet fürs Hörnchen. Im Sekundentakt prescht das Tierchen vor und stibitzt aus dem Vorzelt eine Kleinigkeit, dann verschwindet es wieder zwischen den Enten vor dem Zelt. Dabei achten sie darauf , dass keine Ente je das „Haus“ betreten würde.

Neue Attake des Hörnchens ins Zelt mit weiterem Erfolg. Rückzug in die Entenschwadron usw. Wie clever doch diese kleinen Tierchen sich verhalten indem sie die Vorteile des flinken Eichhörchens im Zusammenspiel mit dem eher trägen Entenschwarm zu beidseitigem Erfolg bringen.

Dies nennt sich dann: „ENTENHöRNCHEN TAKTIK“.

Dann folgt eine eher eintönige finnische Landstrassenfahrt geradeaus mit auf und ab der E8 Strasse. Nur unterbrochen durch ein Gewitter mit Geschwindigkeitsreduktion oder einer Baustelle.

Hin und wieder am Strassenrand ein Elchsignal. Das Eine 1.8 km und das andere gar 3.6 km lang. So tuckern wir meistens alleine zwischen 80 und 100 km/h durch die südfinnischen Wälder an Dörfern vorbei welche wir nur vermuten.

Warum?
Weil bei jeder Einmündung dutzende von Briefkästen aufgereiht sind welche mit Bestimmtheit Irgendjemadem gehören deren Häuser und Dörfer wir nicht sehen können. Wald, Wald, Wald und nochmals Wald! Und Menschen auch – nur wo?

Vaasa

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.