Wettercam DCS-7110B1 von dLink

Die Outdoor PoE HD Internet/Security Camera DCS-7110 ist eine leistungsstarke Überwachungslösung für den Einsatz in Unternehmen, öffentlichen oder staatlichen Institutionen. Die Netzwerkkamera im wetterbeständigen Gehäuse ist IP66-Zertifiziert und überwacht weitläufige Aussenbereiche.

DCS-7110-EDurch die IP-basierte Technologie sowie 3G Unterstützung lassen sich die Aufnahmen rund um die Uhr und an jedem Ort via PC oder Smartphone abrufen.

Durch ihren Manipulationspeicher ist sie ideal für den Einsatz in Justizvollzugsanstalten oder anderen kritischen Einsatzorten. Wird die Kamera blockiert, die Ausrichtung verändert oder die Linse mit Farbe besprüht, reagiert diese mit einem visuellen und akustischen Alarm.

Mit dem 1/4″ Progressive CMOS Sensor sind HD-Aufzeichnungen in 1280 x 880 Megapixel (1280 x 720 in HD) sind Aufnahmen bei Tag und Nacht möglich. Um die durch Infrarotlicht auftretenden Farbverfälschungen zu vermeiden, wird bei Tag automatisch ein IR-Cut-Filter aktiviert, bei einbrechender Dunkelheit entfernt die Kamera diesen selbstständig wieder.

Durch zahlreiche Infrarot-LEDs ist auch bei völliger Dunkelheit eine Identifizierung von Objekten in bis zu 15 Metern Entfernung möglich.
Zeitgleiches und bandbreiteneffizientes Streamen in drei unterschiedlichen Formaten (Duale Videokompression H.264, MJPEG und MPEG-4) macht die Verwendung und Bearbeitung der Aufzeichnungen einfach.

Im Lieferumfang ist die Management-Software D-ViewCam enthalten. Diese ermöglicht die zentrale Überwachung von bis zu 32 D-Link IP-Kameras von einem PC aus. Ebenfalls können E-Mail-Benachrichtigungen eingerichtet, Aufnahmepläne erstellt und Aufzeichnungen via Bewegungsmelder konfiguriert werden.

Bis der Eigner aber obenstehendes Bild auf seiner Blogseite betrachten kann, mussten diverse Hindernisse umschifft werden. Dutzende von kostenpflichtigen Telefonaten über Monate hinweg mit der Hotline der Schweiz, Deutschland oder in die EU-Zentrale von D-Link führten zu keinem vernünftigen Ziel. Auch dutzende von Anfragen per Mail zeigten immer das gleiche Resultat. Meine Hilferufe bezüglich Support per TeamViewer versanken im Ticket-Rausch der Supporter. Was war geschehen?

Der Hersteller der Hardware liegt eben weit weg in China (Taiwan) von wo sie auch zu mir kam. Auf meiner nigelnagelneuen IP-Cam hatte ich immer noch eine veraltete Firmware V 3.01 während Deutschland bereits mit einer Version 3.02.01 arbeitete.

Welche Länderzentrale für die Schweiz zuständig ist, blieb mir bis am Schluss verborgen. Es schien mir, dass es jedenfalls weder die Schweiz noch Deutschland sein kann sondern logischerweise – als nicht EU-Land – DLink mit dem primery Domain EU am Schluss.

Wie erwähnt bietet D-Link Schweiz mit Sitz im Glatt-Zentrum in Wallisellen zwar eine kostenpflichtige Hotline an, doch wird man von dort sofort in die deutsche Zentrale in D-65760 Eschborn weitergeleitet.

Aber erstens bekommt man auch von dort keinen IT-Fachmann am Telefon welcher in der Lage wäre beispielweise über TeamViewer dem Kunden zu helfen sondern nur ein Ticket welches aber sofort wieder geschlossen wird. Natürlich nicht bevor man die immer gleichen Fragen, welches Gerät, welche Seriennummer, welche Mac-Nummer und wo gekauft nebst Namen etc. beantwortet hat.

Spricht man sie auf den Support per TeamViewer an antworten sie umgehend und korrekt, das sei eben eine spezielle Rufnummer an die sie keine Verbindung herstellen könnten und zudem nur über das Deutsche Telekomnetz verfügbar. Scheisse, mindesten für Bewohner der Schweiz!

Schliesslich funktionierte ein schriftlicher Antrag mit der bitte um die Zuteilung einer Dynamischen DNS nicht so wie vom Supporter mitgeteilt. Nicht Amerika meldete sich danach per Mail bei mir sondern einer aus London.

Und – inzwischen schon beinahe selbstverständlich – sollte ich hier eine Rechnung in BitCoin zahlen was mich sofort zu Gedanken veranlasste – schon wieder so ein „Steuerumgeher und Betrüger“?
Von DLink gleich welcher Nationalität war also keine zielgerichtete Hilfe zu erwarten.

In der Firma www.btnet.ch von Herrn René Brennwald fand sich schliesslich ein IT Fachspezialist welcher mir aus Zürich innerhalb einer halben Stunde per TeamViewer alle Probleme löste.

Und dies ausgerechnet an einem Freitag den Dreizehnten???

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Internet, Unterha... -Elektronik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.