Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas)

Die Bauchspeicheldrüse – auch Pankreas genannt – ist ein quer im Oberbauch liegendes Organ, das oben an den Magen grenzt und rechts dem Zwölffingerdarm anliegt. Sie ist ein keilförmig gebautes, etwa 14 bis 18 cm langes Organ und wird aus einem Kopf-, einem Körper- und einem Schwanzteil gebildet. Die Bauchspeicheldrüse besteht aus zwei in ihrer Funktion grundsätzlich verschiedenen Anteilen.

Bauchspeichel-Drüse

Bauchspeichel-Drüse

Der Hormon-produzierende endokrine Teil wird unterschieden vom Verdauungssaft-produzierenden exokrinen Teil.

Unter den vom endokrinen Teil produzierten Hormonen ist vor allem das Insulin zu erwähnen, das für die Aufnahme von Zucker in die Zellen des Körpers verantwortlich ist. Bei der weit verbreiteten Zuckerkrankheit ist die Insulinproduktion eingeschränkt und der Zucker der Nahrung verbleibt in den Blutgefässen. Die für die Verdauung produzierten Stoffe gelangen durch den mit der Leber und der Gallenblase gemeinsamen Hauptgallengang in den Zwölffingerdarm, wo die Verdauung der Nahrung weiter vorangetrieben wird.

Der grössere exokrine Teil der Bauchspeicheldrüse produziert pro Tag etwa 1,5 Liter Verdauungssaft. Dieses Sekret enthält Enzyme, die für die Verdauung von Fetten und Eiweissen der Nahrung verantwortlich sind und in einer inaktiven Vorform von der Bauchspeicheldrüse in den Dünndarm geleitet werden. Dort werden sie chemisch verändert und aktiviert, was die Verdauung der verschiedenen Nahrungsbestandteile ermöglicht.

Die Produktion des Verdauungssaftes wird durch die Nahrungsaufnahme selber angeregt.
Bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung kommt es zu einer Freisetzung und Aktivierung von Verdauungsenzymen in der Drüse selbst, das Organ verdaut sich also quasi selber.

Auf Grund des Fehlens der Enzyme im Dünndarm ist die normale Fett- und Eiweissverdauung gestört und es kommt zu einer verminderten Aufnahme von lebenswichtigen Nährstoffen. Zusätzlich treten die Enzyme in die Blutbahn über und führen so fernab des eigentlichen Geschehens zu Komplikationen in Nieren und Lungen.

Die akute Bauchspeicheldrüsenentzündung findet sich gehäuft bei älteren Patienten, wobei Frauen zwei Mal häufiger betroffen sind als Männer.

Die Erkrankung ist insgesamt als sehr ernst zu betrachten. Durch die Entzündung der Bauchspeicheldrüse kommt es zu einer Freisetzung von Verdauungssäften, welche das Organ selber angreifen und zur Ausbildung eines Teufelskreises führen.

Pankreas

Pankreas

Zusätzlich bewirken die Enzyme eine Weitstellung der Blutgefässe im ganzen Körper, was in einem fortgeschrittenen Stadium ein Kreislaufversagen verursachen kann.

Lokal können die weitgestellten Gefässe zu einer Minderdurchblutung des Bauchspeicheldrüsengewebes führen, was wiederum das Organ schädigt und zum Absterben von Gewebeteilen führt.

Die verminderte Durchblutung und das Vorhandensein von totem Gewebe begünstigen die Entstehung von Infektionen, was die Gesamtsituation weiter verschlechtert und zu einem lebensbedrohlichen Krankheitsbild führen kann.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Schweiz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.