„Hardware-Reset“ beim Samsung Galaxy S3 GT-I9300

Samsung Galaxy 3S

Samsung Galaxy 3S

Mein Galaxy Smartphone mit dem Betriebsystem Android 4.3 wurde wahrscheinlich bei unserer mehrwöchigen Reise in Portugal von einem Virus befallen. Jedenfalls versuchte er sich ein neues Betriebssystem zu laden was mein Virusscanner sofort mit einer entsprechenden Meldung quitierte.

Zu Hause wollte ich dann meine letzte Datensicherung vom März 2015 wieder zurückladen was mir aber nicht mehr gelang. Auch die softwaremässige Rückstellung auf Werkslieferung misslang. Ausser einem Swisscom-Logo tat sich auf meinem S3 gar nichts mehr. Einzig das Ein- und Ausschalten funktionierte noch. Ich beschäftigte mich bereits mit dem Kauf eines neuen, diesmal aber preislich günstigeren Smartphones, denn ich wollte mich nicht weiter von Samsung und den völlig „unnötigen Apps gängeln“ lassen.

Ich frage mich: Ist Samsung in Südkorea etwa eine amerikanische Filiale des Geheimdienstes NSA? Oder wussten sie beispielsweise, dass SELinux (Android V 4.3) von der NSA mitentwickelt wurde! Seit dieser Version schaltet sich GPS auch ein, wenn der Benutzer es vorgängig auf [AUS] gestellt hat.

Beim „googlen“ stiess ich dann auf den entscheidenden Artikel „Samsung-Reset per Bootloader“ welcher erlaubte, mit dem gleichzeitigen Drücken der Tasten [VOLUME UP] + [HOME] + [POWER] den Bootloader aufzurufen. Innerhalb dessen können sie nun über die Lautstärketaste zu [Wipe Data / Faktury Reset] navigieren und mit [OK] abschliessen.

Bitte beachten sie, dass beim „harten Zurücksetzen“ alle Benutzerdaten auf dem S3 gelöscht werden. Daten auf der SD-Karte sind davon nicht betroffen. Ähnlich wie bei einem alten PC müssen sie nun allerdings viel Geduld aufbringen. Wenn das S3 in eine Art „Winterschlaf“ versinkt tun sie doch das Gleiche. Wenn nach einer halben Stunde beim Galaxy nichts festzustellen ist setzen sie doch einfach ihren Schlaf ebenfalls fort. Vielleicht werden sie doch noch überrascht sein.

Samsung in Südkorea

Samsung in Südkorea

Bei mir half erst der gleichzeitige Anschluss mit dem USB-Kabel am laufenden Programm „Kies am PC“ das S3 wieder zum Leben zu erwecken. Durch Aufruf des Menüs [Werkzeuge] [Notfallwiederherstellung der Firmware] können sie nochmals versuchen ihrem Samsung „Händy“ wieder etwas „Leben einzuhauchen“. Wenn auch dies nichts nützt, versuchen sie es noch einmal. Alle Versuche erstreckten sich bei mir über den Zeitraum einer Woche.

Erwarten sie keinesfalls Hilfe von Samsung Schweiz. Ausser gut gemeinte Vorschläge wie „Es ist Zeit auf ein neues Smartphone umzusteigen“ oder ähnlich entstehen ihnen höchsten hohe Kosten dessen Geld sie lieber in ein preiswerteres Natel reinstecken sollten. Jedenfalls wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.