Adria Compact SL, Modell 2011 mit Kassetten-Toilette „Thetford SC250“

Es war im April 2015 – unten in Portugal – als nach der Reinigung der eingebauten Dusch-Schiebewand die Thetford Toilette darnach nicht mehr spülte. Haben wir eventuell beim Links-Wegdrehen der Schüssel um etwa 90 Grad gleichzeitig ein Kabel beschädigt? Die Entlüftung funktionierte jedoch nach wie vor ganz normal und mir schien, als würde ich auch das Klicken des Relais im Kassettenfach hören. Als Notbehelf spülten wir von nun an die Toilette mit einem Becher voll frischen Wasser.

Meine Frage zur Ursache beim Adria-Händler Elite Caravan in Kloten tippte Herr Keller eher auf eine defekte Sicherung (Flachsicherung 3 A), eine defekte Platine für die Füllstands-Anzeige oder ein defektes Relais für den Spülvorgang. Alle drei Gegenstände finden sie im Kassettenfach zuhinterst an der Wand.

Alle Kontakte inkl. dem Steuergerät in der Toilette und im Fach mit Elektro-Kontaktspray eingesprüht und mit Messgerät (Ohm und Volt) durchgemessen. Alles i.O.

Mit diesen Tipps spülte jedoch die Toilette noch immer kein Wasser in die Schüssel. Also, kann nur noch das Magnetventil (EL. Valve für SC3/200/250/260/400 – PartNr. 23709) schuld daran sein für den Wasserstopp. Für Fr 69.- ein solches Magnetventil bei Adria bestellt und bei nächster Gelegenheit versucht dieses auszuwechseln.

Vorderes "Retainer-Teil"

Vorderes „Retainer-Teil“

Doch die mitgelieferten drei Einbauanleitungen in Englisch führten nicht sofort zum Erfolg. Bereits beim Punkt B „Remove bowl retainer bracket closest to the door and take the bowle inner off“.

Erst als ich bei Punkt H „Rotate the retainer back in position“ las wo’s lang gehen könnte. Also, die Konstrukteure der Firma Thetford sind eben nicht nur bei der Kassette sondern auch bei der Toilette „verdrehte“ Kerle.

Bei der seit Mai 2011 gelieferten Thetford Toilette CS250 wird die Rückhaltung des Spülbeckens durch zwei drehbare Kunststoffteile anstelle von Schrauben gewährleistet. Praktisch – wenn man diese unter Punkt B beschriebene Konstruktion sofort versteht.

Toiletten oberer Teil

Toiletten oberer Teil

Nur dank dem „Tausendsassa“ wie unserem Nachbarn Stefan gelang es den „Retainer“ durch leichtes Linksdrehen von etwa einem halben cm auszubauen und der oberste Teil der Toiletten-Schüssel vom unteren Teil zu trennen und anzuheben.

Und siehe da: Ein Kabel zum Magnetventil hatte sich gelöst und musste nur noch eingesteckt werden. Es war durch ein schwarzes Isolierband mangelhaft befestigt und konnte sich durch diese leichte Rückhaltung hindurch ziehen lassen.

Ein mehrmaliges umwickeln der zum Magnetventil führenden beiden Drähte sollte von nun an genügen. In Sachen „Retainer“ weiss ich wie die Konstrukteure der Niederländischen Firma nun „ticken. Linksherum nämlich zum Öffnen und rechtsum zum Schliessen. Logisch – oder sind sie anderer Meinung?

Bügel (englisch: retainer, bracket)
Bracket

Anleitung zu den Bügeln
Um die Gesamtleistung Ihrer Kassettentoilette zu verbessern, empfehlen wir Ihnen, den weissen Dichtungsbügel durch den hier beigefügten Bügel (A) zu ersetzen.

Schritte
1. Entfernen Sie den Fäkalientank über die Zugangstür
2. Drücken Sie den vorhandenen Bügel um +/- 1cm nach links, um ihn zu entriegeln
3. Entfernen Sie den Bügel
4. Platzieren Sie den neuen Bügel und drücken Sie ihn nach rechts, um ihn zu verriegeln
5. Schieben Sie den Fäkalientank über die Servicetür in seine ursprüngliche Position zurück

Alles aus Thetford „Ersatzteilbox“

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Camper-Technik, Reisen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.