Kaum „on tour“ – haben „wilde Tiere“ die Überwachung und damit das Kommando übernommen!

Kaum sind wir mit dem Camper „on Tour“ haben wilde Tiere in unserem Garten die Bewachung übernommen. Unsere Nachbarin Theres staunte nicht schlecht als sie über Mittag – und damit am hellen Tag – einen oberschlauen Fuchs in unserem Garten sah, welcher die gesamte Bewachung des Hauses übernommen hatte. Nur widerwillig liess er sich auf’s Bild bannen und als es ihm zu viel wurde, verschwand er elegant. Ein „Bodyguard“ lässt sich eben nicht so einfach ablichten.

Phoenicurus ochruros

Phoenicurus ochruros

Auch von der Luft aus bauten zwei „Rotschwänzchen“ ihren Stützpunkt im „Storenkasten“ weiter aus. Jedenfalls hatten diese nach sechs Wochen etwa drei Kubikdezimeter Nestaufbau bereits geleistet. Es schien, als wollten sie sich hier dauerhaft niederlassen und Verstärkung in Form von Nachwuchs bereitstellen.

Einen ganzen Schwarm Flieger bzw. kampferprobte Staffel davon war dagegen eine Königin bereit, an einer prominenten Stelle im 1. Stock aufzubauen. Als Landebahn diente ihr das „steinerne Gwänd“ direkt vor dem Fenster von Heidy’s Arbeitszimmer. Ob sie wohl wusste, dass Heidy aufdringliche Wespen schon immer verabscheute.

Vulpes vulpes

Vulpes vulpes

Schon unterwegs schmunzelten wir ob dem Bild des Raubtieres auf den Steinquadern. Dass diese MMS nur gerade einen Tag vor dem 1. April uns zur Kenntnis gebracht wurde machte uns stutzig. Es kamen leichte Zweifel über die Wahrheit des Bildes auf? Sofort boten wir den schlauen Bewacher als Leasingobjekt an, doch sie winkte ab mit dem Hinweis auf ihre eigenen „Kids“ bei etwelcher Abwesenheit.

Unser Eigenheim ist durch eine Cerberus-Alarmanlage mit verstärkten Folienfenster gut gesichert und nächstens wird auch noch eine Video-Überwachung installiert. Gegen Einbrecher sollte dies genügen auch darum weil bei jedem Versuch eine automatische Alarmmeldung abgesetzt wird.

Bei Bedarf wären wir gerne bereit, die Organisation für die biologische Abwehr zu Land und in der Luft zu organisieren, bzw. zu vermitteln (Telefon: 052 123 456 789).

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Portugal, Reisen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.