Freundliche Spanier mit kostenlosem „Weckservice“!

Tüt, Tüt, Tüt tönt es bereits kurz nach acht Uhr morgens als wir bei Hudelwetter noch immer im Bett liegen. Mein Hirn beginnt langsam wieder zu starten als mir die Receptionistin von gestern in den Sinn kommt die sagte, morgens gebe es jeweils frisches Brot. Heute jedoch haben wir noch Brot von gestern gerade richtig für das „morgendliche Zähnejogging“.

Die Anreise der knapp 600 km von Roses über Barcelona – Tarragona – Castellon de la plana – Vallencia hierher nach Olivia an den Familiencamping Rio-Mar war einzig rund um Barcelona etwas anstrengend. Ein kommunales Fahrzeug erzeugte auf der dreispurigen Autobahn ohne ersichtlichen Grund einen künstlichen Stau und stellte sein Fahrzeug schliesslich quer. Meine Befürchtung es könnte länger dauern bewahrheitete sich schliesslich nicht. Nachdem die ausgestiegenen Männer ein paar Fotos für’s „Familienalbum“ geschossen hatten gaben sie den Verkehr wieder frei.

Der kleine aber feine Camping „Rio-Mar“ zeichnet sich dadurch aus, dass immer wieder die gleichen „Deutschen Rentner“ hierher finden was uns positiv stimmte. Nicht einmal auf ihr gewohntes heimisches Sudelwetter müssen sie hier verzichten. Kaum angekommen und noch immer mit dem Einrichten beschäftigt stellt uns der Platzwart persönlich nicht nur eine „wandernde Kabelrolle“ sondern auch ein Satkabel mit F-Stecker zur Verfügung. Bevor wir es selbst bemerken konnten weiss er, dass es beim gewählten Standplatz auch mit unserer hightech Satanlage kein Empfang gibt.

Die Spanier wissen eben, dass den Touristen nach einer langen Reise nicht zu viel zugemutet werden darf. Vielen Dank also für die hirnschonende eigene Denkweise!

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Reisen, Spanien, Spanien Reiseberichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.