Camping: Wissenswertes beim Fernsehen unterwegs

Viele wollen auch unterwegs auf die gewohnten Medien nicht verzichten. Sie sind sich gewohnt, Radio, Fernsehen, Telefon und Computer wie zu Hause zu konsumieren. Dabei vergessen sie häufig, dass Comfort auch ihren Preis bzw. Platz und Gewicht hat bzw. braucht.

Was wird angeboten bei Audio, Video, Daten oder Smarthones?

Audio: UKW, DABplus oder DAB-S
Nach wie vor am häufigsten angeboten werden Auto-Radio’s mit UKW Empfang. Für die 12 Volt UKW-Geräte wurde schon mehrfach das Ende angekündigt doch immer wieder der Ausschalt-Termin für UKW-Sender nach hinten geschoben. In den Weisungen (Gesetz von 1995) wird UKW bis mindesten Ende 2014 weiterbetrieben. Dann wird wieder neu entschieden. DABplus ist mit einer normalen UKW-Antenne empfangbar. Alle Schweizer Sender werden auch über den Satelliten Eutelsat auf 13 Grad Ost unverschlüsselt übertragen.

Video: DVB-S /S2 oder DVB-T

Oyster Sat

Sat-Schuessel mit Skew

Für den mobilen Satelliten-Empfang werden heute praktisch nur die automatischen Systeme empfohlen. Spiegel und Receiver bilden meistens eine Einheit und werden auf dem Camper- oder dem Wohnwagen-Dach fest installiert. Aufstellen und Ausrichten des Spiegels und Receivers sind aufwendig und können in der Regel nur von Profis gehandhabt werden. Weil man beim Sat-Empfang immer freie Sicht auf den Orbit im Süden haben muss kommt gerade beim Campen im Schatten vielfach ein Dreibeinstativ mit Spiegel und Doppel-LNB zum Einsatz. Doppel-LNB deshalb, weil die CH-Sender auf 13 Grad Ost und die meisten deutschsprachigen Sender auf 19 Grad Ost übertragen werden. Doppel-LNB auf automatischen Systemen sind nicht erforderlich weil die Umstellung vom gleichen LNB mit kurzen Suchzeiten übernommen werden kann. Im äussersten Osten oder Westen des Footprints (Ausleuchtzone) kommen nur automatische Anlagen in Frage welche die Krümmung der Erde (Skew) miteinbeziehen können.

Einfacher ist der Empfang von lokalen DVB-T Sendern. Für diese terrestrischen Fernseh-Sender genügt eine einfache Dachantenne und praktisch alle Fernseher können diese Signale auch ohne speziellen Receiver empfangen. Nachteil: Es sind immer nur die Sender des entsprechenden Urlaubslandens empfangbar.

Daten: Internet Daten über W-LAN
Der W-LAN Empfang über Net-, Note- oder Smartphone kommt am Urlaubsort meistens über den Campingplatz zustande. Moderne Campingplätze haben heute ein W-LAN-Netz welches man gegen wenig Geld oder gar gratis mitbenutzen darf. Sollte dies an abgelegen Orten nicht der Fall sein kommt alternativ aber auch hier der Empfang von Daten über das Satelliten-System oder eine Daten-Simkarte eines Providers (Kosten) in Frage.

Smartphones: GSM, UMTS, 3G, LTE

Samsung Galaxy 3S

Samsung Galaxy 3S

Ab 2016 sollen in der gesamten EU die Roaminggebühren wegfallen. Ein grenzüberschreitendes Telefon kostet ab dann nicht mehr als ein lokales Gespräch. Swisscom will bis zu diesem Zeitpunkt für Daten im Ausland den Breackout einführen, was so viel heisst wie Daten können ebenfalls lokal bezogen werden.

Heute kann man über iO (SWISSCOM) oder WhatsApp bereits auf allen Betriebssystemen wie Android, IOS, Windows phone, Symbian, Blackberry gratis SMS verschicken oder gar telefonieren. Die Messanger Funktion von WhatsApp sind unverschlüsselt auf einem amerikanischen Server gespeichert und damit unsicher wohingegen iO von SWISSCOM unter CH-Recht stehen und die Schweiz nie verlassen.

Über WILMA und ZATOO kann man Schweizer und ausländische – auch verschlüsselte – TV Sender völlig gratis in etwas verringerter Qualität live ansehen. Über W-LAN hat man auch ohne Programm-Zeitschriften wie Info, ISI-Pro oder EPG das Fernsehprogramm voll im Griff.
Fazit

Für Vielreiser ist der Satelliten-Empfang mit einer automatischen Skew Anlage von Oyster (tenHaft) die beste Lösung. Nicht umsonst sieht man bei vielen Campern eine fest montierte 85cm Schüssel von Oyster. Preise etwa Fr.4’000.-

Bei sesshaft campierenden Touristen oder Residenzlern sieht man oftmals eine DVB-T Antenne auf dessen Dächern oder ein Dreibeinstativ mit einer Multitenne als Spiegel vor dem Wohnwagen steht. DVB-T Empfang ist der kostengünstigste Fernseh- bzw. Radioempfang von lokalen digitalen Sendern. Preise etwa Fr. 200.-,mit Sat Empfang etwa Fr 600.-

Bei gelegentlichen Reisen ins nahe Ausland ist eine automatische Dom Antenne von MaxView die beste Wahl für den Satellitenempfang. Fernsehen und Radiohören ist damit auch während der Fahrt möglich. Preise etwa Fr. 2‘000.-

Der Einsatz von Stativ, Dual-LNB mit Multischaltern ist für unabhängige Ferienreisende das Richtige welche frei in der Wahl ihres Receivers haben wollen, ihrem Gefährt einen Schattenplatz gönnen und auf ihre heimischen TV- und Radio-Sender nicht verzichten wollen. Preise etwa Fr. 1‘000.-.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Geld, Internet, Reisen, Unterha... -Elektronik, Verkehr abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.