Fahr-, Fähr- und übrige Kosten einer 43tägigen Camper-Rundreise in Irland

Unsere Irlandreise führte uns in 43 Tagen nicht um die Welt? Nein – nur nach Irland! Ein spannendes und grünes Land mit einem Wetter das – vergleicht man es mit dem Juni 2013 in der Schweiz – vielleicht im Schnitt ein paar Grade kühler aber etwa gleich feucht bzw. nass war. Unsere Bekleidung war also ausnahmslos winterlich. Die wenigen Sommerkleider, welche wir trotzdem bei uns hatten, hätten wir also zu Hause lassen können.

Heidy und Armin

Heidy und Armin

Die An- und Rückreise nach Irland mit dem Camper erstreckte sich etwa über 3‘500 km wohingegen die Strecken in Irland relativ kurz ausfallen. Die meisten Schweizer Touristen fliegen deshalb nach Irland und bereisen das Land mit einem Mietwagen. Jeder Flugreisende ist von der grünen Insel begeistert, muss aber schnell die Unterkunftskosten nach oben schrauben. Die B&B Übernachtungen von etwa Euro 70.- gelten nicht pro Zimmer, sondern pro Person. Eine Parzelle auf einem Campingplatz kostet vielfach etwa Euro 18.-, günstig sind Euro 13.- und teuer ab Euro 27.-. Dabei sind die Kosten nicht gleichzusetzen mit dem Komfort auf den 13.- Euro günstigen Plätzen.

Die Strassen in Irland sind im Norden schmal und löchrig. Schneller als 60 km/h kann man mit einem Camper selten fahren. So sind meist die Höchstgeschwindigkeits-Schilder 100/km pro Stunde ausserorts überflüssig, wenn nicht gar gefährlich stehen sie zudem vielfach unmittelbar vor engen Kurven.

Auf den 4‘752 gefahrenen km mit unserem 6.61 m langen Camper haben wir alleine für Fähren/Autobahngebühren und den Kanaltunnel Fr. 1‘388.- bezahlt. Daneben haben wir 383 Liter Diesel (8.06 Lt/100km) zu einem Durchschnittspreis von Fr. 1.94 verbraucht. Die Gesamtkosten der Reise belaufen sich damit auf Fr. 4‘700.- was für eine 6 wöchige Reise als günstig erscheinen mag (Kosten pro Tag Fr. 110.-). Natürlich sind damit weder Unterhaltskosten, Abschreibungen noch Versicherungen mit eingerechnet ansonsten käme man locker auf den doppelten Preis.

armin


Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Irland, Irland Reisetipps, Reisen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Fahr-, Fähr- und übrige Kosten einer 43tägigen Camper-Rundreise in Irland

  1. Walti büchler sagt:

    Sali mitenand, Ja der Kommentar über Irrland sagt uns etwas aktuelles aus. Insbesondere Preise. Wir rechnen und überlegen, welche Variante ist die günstigste oder wir möchten unser Reisegepäck nicht nur in einem Koffer (im Flieger) dabei haben. So gibt es noch 2- 3 andere Möglichkeiten. Also nun haben wir vielleicht eine Ahnung was die Kosten betrifft. Man denkt über den Winter nach. Danke für den Tipp. Jedenfalls scheint Irrland 2014 eine gute Sache zu werden. 40 Jahre mit der gleichen Frau/Mann verheiratet zu sein ist schon eine Reise wert. Liebe Grüsse ins Engadin Walti und Silvia aus Effi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.