Auto kollidiert mit Hirsch und Bahn und endet trotz total demoliertem PW als Happy End

Zwischen La Punt und Bever ist es zu einer dramatischen Kollision zwischen einem Auto und einem Hirsch gekommen. Beim Schleudern geriet die Mutter zusätzlich noch mit ihrem Auto auf das Trasse der Rhätischen Bahn wo es mit einer Zugs-Komposition zu einer weitern Kollision kam.

Wie durch ein Wunder konnte ein im Wagen in einem Kindersitz verbliebenes vier jähriges Kind mit Schürfwunden aus dem total zerstörten Auto geborgen werden. Die Mutter konnte mehr oder weniger unverletzt ihr Fahrzeug verlassen und den soeben herannahenden Zug noch warnen. Allerdings zu spät. Ein Opfer hat der Unfall allerdings gefordert. Den Hirsch.

Schweiz aktuell vom 03.10.2012

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Engadin abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.