Rosmarie und Werner unterwegs auf grosser Fahrt


FIDIBUS auf der Fahrt nach China 2012 auf einer größeren Karte anzeigen

Rosmarie und Werner (Rowe) waren schon länger reisefreudige Abenteurer welche aber bis anhin wegen ihrer knapp bemessenen Freizeit während des Erwerbslebens vorwiegend mit dem Flugzeug die Welt bereisten. Jetzt jedoch steigen sie ein in die dritte Phase ihres Lebens und freuen sich nochmals etwas Neues zu beginnen.

Bis anhin waren sie eingefleischte Camper und verbrachten ihre Ferien vielfach im Oberengadin. Von ihrem Wohnwagen in Pontresina aus machten sie ausgedehnte Bergtouren oder stiegen wie die Bilder zeigen 2010 über die Fourcle Val dal Sassa zwischen S-canf und Zernez.

Fidibus war im ersten Leben ein schnelles Feuerwehrauto im Einsatz der Gemeinde Gaisenwald, Kanton St.Gallen unterwegs. Etwa 18 Jahre später wird vom 4 x 4 Gefährt keine schnellen Fahrten mehr verlangt sondern schlichtweg nur Ausdauer. Für lange Zeit wird es der Mittelpunkt von RoWe auf ihren ausgedehnten Fahrten Richtung Osten sein.

Der Iveco Turbodaily 40-10WV Kastenwagen leistet 76 kw/103 PS bei 3600 U/min. Der 4 Zylinder Turbo Reihenmotor hat einen Hubraum von 2500 cm3. Das 5 Gang Schaltgetriebe eine Strassenübersetzung von 1 : 1. Im Gelände 1 : 2.47. Das 4 x 4 Fahrzeug hat kein Mitteldifferenzial und muss deshalb im Strassenbetrieb über die Hinterachse angetrieben werden. Im Gelände können die vorderen Freilaufnaben zugeschaltet werden und bilden so einen starren Antrieb.

Beschreibung der Allradtechnik in Stichworten:

  1. 1. Verteilergetriebe ohne Differential, d. h. permanent gesperrt.
  2. 2. 4 Schaltstufen: 2Rad 1:1, 4Rad 1:1, F(reilauf), 4Rad 1:2,7
  3. 3. Schaltung rein mechanisch (Verteilergetriebe sitzt unter dem Fahrerhaus und ist über Gestänge bedient)
  4. 4. angetrieben ist standardmäßig die hintere Achse, die vordere wird zugeschaltet.
  5. 5. vordere Radnaben sind manuelle mechanische Freilaufnaben
  6. 6. Während der Fahrt kann von 2Rad 1:1 nach 4Rad 1:1 umgeschaltet werden, wenn annähernd gleiche Drehzahlen gegeben sind, d. h. z. B. nicht bei durchdrehenden Rädern, am besten bei mäßigen Geschwindigkeiten.  Grund: das Verteilergetriebe ist nicht synchonisiert.
  7. 7. Untersetzung (4Rad 1:2,7) ist nur im Stand schaltbar.
  8. 8. Iveco empfiehlt eine max. Geschwindigkeit von 35 km/h im Allradantrieb (Warnlampe)
  9. 9. 100% mechanische Differentialsperre hinten serienmäßig.
  10. 10. 100% elektromechanische Differentialsperre vorn Sonderaustattung, hält nur solange man den entspr. Knopf am Armaturenbrett drückt

Hier geht es zu den Reiseberichten von RoWe

 



Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.