Beat Feuz siegte zweimal in der Abfahrt am Lauberhorn!

Beat Feuz siegte sowohl gestern Freitag wie auch heute in der Abfahrt vom Lauberhorn hinunter nach Wengen.

Gestern die Kombinations- und heute die Spezial-Abfahrt

Der Emmentaler aus Schangnau mit Jahrgang 1987 schaffte den Hattrik als Ausnahmekönner in seiner noch jungen Karriere. Mit erst 25 Jahren gelang ihm was beispielsweise dem Superstar Didier Cuche noch nie gelang.

Minschkante

Link zu Beat Feuz Siegesfahrt auf SF.TV: Siegesfahrt von Beat Feuz 

 

Beat Feuz, mit Nummer 16 gestartet, war der Einzige, der die Marke des mit Nummer 1 angetretenen Reichelt unterbieten konnte. Reichelt war im Abschlusstraining Bestzeit gefahren und er bestätigte mit seinem bisher besten Abfahrts-Ergebnis seine Qualitäten, doch gegen den entfesselten Feuz hatte auch er keine Chance. Im siebenten Speed-Rennen des Winters triumphierte zum fünften Mal ein Athlet aus dem Team von Cheftrainer Osi Inglin. Die Schweizer Abfahrer sind derzeit ganz klar die Nummer 1.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Sport abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.