Thailändisches Altersparadies

Sonne, Sand und Senioren – nirgendwo sonst in Asien leben so viele Rentner aus dem Westen wie in der thailändischen Stadt Hua Hin, darunter viele Schweizer. Sie kommen oft wegen der tiefen Lebenskosten. Ein Augenschein im vermeintlichen Altersparadies, das unter den Palmen auch Schattenseiten hat.

Rundschau vom 21.12.2011

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Geld, Reisen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Thailändisches Altersparadies

  1. Willy sagt:

    Die Filme entsprechen, soweit wir dies beurteilen können der Wahrheit. Einer Altenpflege hier in Thailand würden wir voll vertrauen. Auch Spitäler und Aerzte geniessen unser vollstes Vertrauen. Die Leute sind hier sooo lieb und seit Generationen darauf bedacht, die Alten liebevoll zu pflegen. Kinder zu haben ist ja hier auch die einzige Lebensversicherung für die Thais.

    Mühe haben wir mit deutschsprachigen oder sogar Schweizerkolonien wo nur deutsch gesprochen und plagiert wird, unter dem Motto, jeder weiss es besser als der andere. Wir kennen mitunter solche Negativbeispiele. Zum immer hier leben wäre unsere Motto: Unter den lieben Thais leben, deren Sprache lernen und den Freundeskreis von Europäern selbst aussuchen und pflegen. Also nicht in einem „Ghetto“ leben.

    Solche Kontakte pflegen wir seit Jahren, wir sind hier von Thais und deutschsprachigen Freuden getragen und fühlen uns sehr wohl. Wir sprechen immer ein Mix von Thai und Englisch, können uns aber über das wichtigste auch nur in Thai verständigen. Einfache Thais sprechen kein Englisch, die Kinder lernen dies heute aber in der Schule (Pflicht bis 12 Jahre).

    Wir könnten uns nach wie vor sehr gut vorstellen den gesamten Lebensabend hier zu verbringen. Ohne Uebertreibung, wir sind hier bei den Thais sehr beliebt, wir geben uns Mühe sie zu verstehen, sie helfen uns dabei und haben grosse Freude daran. Viele Einheimische kommen auf uns zu und umarmen uns wie die besten Freunde. Unser Motto ist halt seit eh und je: Wir sind die Fremden und haben uns anzupassen.

    Wir begegnen den Thais auf selber Ebene oder schauen zu ihnen hinauf. Viele Europäer behandeln die Thais als minderwertig, abschätzig, fast als Ware. Das tut uns weh, macht aber den grossen Unterschied, dass wir uns hier sooooooo wohl fühlen.

    Euch beiden Lieben es ganz guet Neus und liebe Grüsse

    Willy und Heidi
    Phuket Thailand

Kommentare sind geschlossen.