Linksbündnis gewinnt die Wahlen in Kroatien

Das Wahlbündnis unter Führung der Sozialdemokraten dürfte 76 der 151 Parlamentssitze in Kroatien erhalten, teilte die Wahlkommission gestern Abend nach Auszählung von mehr als 50 Prozent der Stimmzettel mit. Die künftige Regierung dürfte von der Sozialdemokratischen Partei (SDP) von Zoran Milanovic geführt werden. Sie ist die führende Kraft in dem Vier-Parteien-Bündnis Kukuriku.

Die neue Regierung muss vor dem Hintergrund der schwierigen Wirtschaftslage zudem den für Juli 2013 geplanten Beitritt zur Europäischen Union bewerkstelligen. Am Freitag wird Kroatien in Brüssel offiziell das Beitrittsabkommen unterzeichnen.

Die EU-Kommission wird heute die Aufnahme Kroatiens als 28. Mitglied der Union empfehlen. Das gab EU-Justizkommissarin Viviane Reding am Morgen bekannt. «Wir können mit ruhigem und gutem Herzen ein Ja für Kroatien geben», sagte sie auf einem Justizministertreffen in Luxemburg.

EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle wollte die Empfehlung am Mittag in Brüssel offiziell verkünden. Vor dem Beitritt des ersten Westbalkanlandes liegen jetzt noch zwei letzte Hürden: Die Kroaten selbst müssen in einer Volksabstimmung Ja zur EU sagen. Und alle 27 Mitgliedsstaaten müssen den Beitrittsvertrag dann noch ratifizieren. Läuft alles nach Plan, wäre die Aufnahme zum Juli 2013 möglich.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Kroatien abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.