Pinnacle Studio Version 15 contra Avid Studio 1.0

Neben Pinnacle Studio Version 15 hat Avid ein komplett neues Schnittprogramm angekündigt. Der Hersteller des bekannten Profi-Schnittprogramms Avid Media Composer geht mit dem Studio 1.0 an den Markt und positioniert dieses über dem Pinnacle Studio aber unter der Profiliga. Avid hat vor einigen Jahren Pinnacale hinzu gekauft und darum heute ein starkes Standbein im Amateurlager.

Neuerungen in Pinnacle: Eine der Neuerungen von Pinnacle Studio in der Version 15 ist die Unterstützung von Quicktime-Filmen in HD-Qualität. Ausserdem ist ab sofort der Export von mkv-Dateien machbar. Als weitere neue Funktion hat Pinnacle eine „Restore-Funktion“ integriert. Dadurch archiviert die Software auf Wunsch komplette Projekte inklusive verwendetem Rohmaterial und speichert diese in einem separaten Ordner. Eine Funktion, die man bislang meist nur bei Schnittprogrammen aus dem Profi-Segment vorfindet.

Ansonsten ist beim Pinnacle Studio vieles beim Bewährten geblieben. Die Oberfläche ist übersichtlich gehalten und orientiert sich klar am Schnitt für Einsteiger – nach wie vor arbeitet der Cutter auf zwei Videospuren.

Pinnacle Studio 15 Ultimate Collection Upgrade ist für etwa Fr. 110.- (Strassenpreis) erhältlich.

Avid Studio V 1.0 TimelineAvid Studio 1.0: Mit dem brandneuen Avid Studio 1.0 bringen die Profi-Schnittspezialisten jetzt ein klares Bekenntnis zur Amateurklasse, auch wenn es derzeit nicht das Pinnacle Studio ersetzten wird sondern engagierte Aufsteiger ansprechen soll. Videoaktiv hatte die Gelegenheit eine Beta-Version genau unter die Lupe zu nehmen und kommt zu folgenden Schlüssen:

Entwickelt wurde das Avid Studio in München welches schon für das alte und bis vor einem Jahr weitergeführte Liquid verantwortlich zeichnete. Der Programmcode hat überlebt und arbeitete bisher unter der weitgehend unveränderten Oberfläche des Pinnacle Studios.

Die Software ist klar auf digitale Datenträger optimiert, wenn man auch weiterhin Material von Band einlesen kann. Daneben findet man eine Abkehr vom der 2 Spuren Beschränkung und hin zum Profischnitt.

Das Avid Studio wird ab dem 8. März 2011 für 170 Euro erhältlich sein. Anwender früherer Versionen von Pinnacle Studio erhalten eine Upgrade-Möglichkeit für etwa 100 Euro. Die Schweizer Preise sind noch nicht bekannt.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Unterha... -Elektronik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.