SUVA, SERV und SEKK (Einheitskrankenkasse)

Ich frage mich schon lange, warum eigentlich darf es keine SEKK (Schweizerische Einheits Kranken Kasse) geben? SUVA und SERV gibt es doch auch.

In der Schweiz muss jede Person seit 1996 obligatorisch gegen Krankheit und Unfall versichert sein. Ist er noch berufstätig, so hat der Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass er gegen Betriebsunfälle versichert wird. Die Firma bezahlt die günstigen Prämien an ein öffentlich rechtliches Unternehmen.

Die SUVA (Schweizerische Unfall Versicherungs Anstalt) ist ein selbständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund 115’000 Unternehmen bzw. 2 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten. Die SUVA wurde bereits 1908 gegründet und seither periodisch den Verhältnissen angepasst. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes die Militärversicherung.

Für die gleichen Unternehmer deckt eine weitere Versicherung in öffentlicher Hand das geschäftliche Risiko im Ausland kostengünstig ab. Als öffentlich-rechtliches Unternehmen verfügt die SERV (Schweizerische Export Risiko Versicherung) über die Grundlagen, welche die Rahmenbedingungen für ihre Tätigkeiten festlegen. Das aktuelle Gesetz ist seit dem 1. Januar 2007 in Kraft. Es löste die alten Bestimmungen über die Exportrisikogarantie von 1958 ab.

Schlussfolgerungen: Unsere privaten Unternehmer welche in jüngster Zeit so sehr auf die Privatisierung staatlicher Unternehmungen gedrängt haben, versichern also ihre weichen und harten Risiken nicht etwa privat – wie man meinen könnte – sondern kostengünstig über Unternehmen des öffentlichen Rechts. Ob die Risiken obligatorisch oder freiwilliger Art sind spielt dabei keine Rolle. Hauptsache, sie verursachen weniger Kosten.

Sobald jemand anders jedoch die Kosten zu tragen hat, besinnen sich unsere Unternehmer wieder auf die von ihr hochgehaltene Privatisierung. Dabei spielt es keine Rolle ob diese freiwillig oder gar obligatorisch erklärt wurden. Hauptsache ist, die vielen Krankenkassen welche die Grundversicherung abdecken können sich um die gesunden Versicherten buhlen und überlassen die Anderen ihrem Schicksal. Wie heisst es doch so schön:

Lieber Reich und Gesund, die Kranken und Alten sind ja selber Schuld.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.