Alesund – Molde (70km)

Der Sturm mit seiner dazugehörigen Regenfront hat uns in der Nacht stark durchgeschüttelt. Um 23.00 Uhr stand ich nochmals auf und liess die Womo-Stützen herunter. Siehe da, es hat zwar einiges ausgemacht, trotzdem aber fand der Sturm noch genügend Angriffsflächen am Womo – es rüttelte weiter.

Bei schönem Wetter wären wir nochmals zu einem Stadtbummel aufgebrochen, aber bei diesem Regenwetter schickt man nicht einmal einen Hund nach draussen.
Bei Regen waren wir in Alesund eingefahren, bei Regen verlassen wir Alesund wieder. Schade, aber wer weiss, vielleicht führt uns der Weg nochmals in diese Jugendstil Stadt.

Wir verlassen Alesund auf der E136 und einige Kilometer weiter kommt die E39 von Süden her. Bei Sjoholt zieht die Strasse in langen Kurven bergwärts und bald haben wir wieder die 400m Marke hinter uns gelassen. Und was sieht man auf 400m in Norwegen – richtig! – eine Skistation mit einem Lift und zwei Abfahrtspisten. Drei Schneisen hat man aus dem lockeren Birkengestrüpp herausgehauen, eine für den Skilift, die anderen beiden links und rechts für die vielleicht 600m langen Pisten.
Hat sich wohl hier Aksel Lund Svindal auf seine Karriere als Skirennfahrer vorbereitet? Möglich ist fast alles in Norwegen…..

Nach dem Scheitelpunkt führt die Strasse in ebenso langgezogenen Kurven talwärts und kurz vor Vestnes zweigt nun die E136 nach Andalsnes ab, während unsere E39 nach ein paar Kilometer am Moldefjorden endet. Eine längere Fährüberfahrt steht uns nun direkt nach Molde bevor. Für 301 Nkr. kaufen wir unser Ticket und nach knapp 20 Minuten sind wir in Molde angekommen.

Alesund Molde Caming

Alesund Molde Camping

Jetzt stehen wir mit unserem Womo auf dem Kviltorp Campingplatz in Molde und haben einen Blick über den Fjord. Das Wetter ist inzwischen besser geworden, es regnet bereits etwas heller…..
Ja, sogar etwas Sonne ist zu sehen und die Wettervorhersage ist gemäss der hübschen Frau an der Information von Alesund eigentlich ganz gut. Jeder Tag soll etwas besser werden – nah sollen wir es ihr glauben??
Wir möchten morgen die berühmte Atlantikstrasse nach Kristiansund befahren und wenn noch Zeit vorhanden ist via Molde nochmals nach Alesund fahren, damit wir Alesund auch mit Sonne sehen könnten.
Am Montag soll dann unsere Reise von Alesund via Sykkylven – Hellesylt (Fähre) nach Geiranger zurück gehen. Am Dienstag wäre dann die Strecke Geiranger – Trollstigen – Andalsnes – Dombas, am Mittwoch Dombas – Lillehammer vorgesehen. Ab Donnerstag wäre dann die Heimfahrt von Lillehammer – Hamar – Oslo – Strömstad, Freitag Strömstad – Büsum und Samstag nach Zürich zurück. Vielleicht schieben wir noch einen Tag hinein, sodass wir erst am Sonntag zu Hause sein werden – von Lillehammer sind es immerhin über 2000km nach Zürich.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Norwegen Reiseberichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Alesund – Molde (70km)

  1. Armin sagt:

    Liebe Mabri
    Unser Wetter hier ist nicht viel besser als bei Euch. Morgen soll es etwa 7 Grad werden in Winterberg und bis 1500 hinunter schneien. Die Schafskälte hat sich angekündigt.
    Wegen Dauerregen stand unsere Renovation eine ganze Woche still. Ab 21. soll es bei Euch und bei uns für etwa 3 Tage besser werden. Bis dann heisst es: Abwarten und Tee trinken.
    Tee ist bei mir sowieso das bevorzugte Getränk, denn mich hat es wie seit 10 Jahren nicht mehr ins Bett geschletzt. Gute Gesundheit ist derzeit keine Floskel mehr sondern Realität.
    Unfalllfreie Heimkehr und Gute Gesundheit wünschen hamba

Kommentare sind geschlossen.