Donnerstag, 01.10.2009 – Norwegen 2009


Donnerstag, 01. Oktober 2009 – Mon Clints

Der Wettergott scheint es gut mit uns zu meinen. Nach einer relativ windigen Nacht mit Regenschauer weckte uns am Morgen die Sonne.

Nach dem Morgenessen machten wir unsere Flyer bereit und steuerten durch einen wunderschön angelegten Veloweg zum Geo-Center Mons Klingt. Von dort aus machten wir uns zu Fuss entlang der berühmten Kreidefelsen. Verschiedene Aussichtpunkte auf den teilweise bis 128m hohen Felsen eröffneten einen beeindruckenden Blick in diese Cliffs und auf die Ostsee. Wenn es ganz klar ist, könnte man die Kreidefelsen der Insel Rügen sehen. Auf der rauen Ostsee schaukelten kleine Segler und grosse Fährschiffe durchpflügten die See. Nach rund 1 km standen wir vor der grossen Entscheidung…. oder besser vor der grossen Treppe die zum 120m tiefer liegenden Meer führt. Wir nahmen die Herausforderung an und zählten die Stufen der wirklich wunderschön angelegten Treppenanlage. Über 500 Stufen mussten unsere Kniegelenke aushalten und wenn man einmal unten ist, muss man bekanntlich auch wieder hoch…..!!
Doch zuerst marschierten wir auf einem engen Band zwischen Meer und Kreidefelsen entlang. Gigantisch und senkrecht türmen sich die Klippen vom Meer in die Höhe. Wirklich beeindruckend dieses Naturphänomen, geschaffen von den riesigen Gletschern, die das Land vor Tausenden von Jahren einfach empor geschoben hatten.
Nach einem weiteren Kilometer am Meer entlang standen wir vor der zweiten Treppe – nun musste die Lunge ran. Genau 499 Stufen aufwärts, wiederum schön angelegt. Netterweise wurden für ältere Leute zwischendurch Verschnauf-Bänkli angelegt und da wir bald einmal in diesem Alter sein werden – wir haben sie dankend benutzt.

Nachdem wir im Womo schnell etwas gegessen und Geld geholt hatten, besuchten wir das äussert interessant gestaltete Geo-Center. Besonders ein 3-D Film über prähistorische Meeres-Saurier und über Ausgrabungen von Skeletten dieser Tiere war faszinierend.
Übrigens hat sich mit dem Wind die Temperatur auch in Dänemark stark abgekühlt, sodass unsere neu gekauften Norweger-Jacken nun beste Verwendung fanden.

Auch der Campingplatz Mon Clints*** ist bestens zu empfehlen. Gute und saubere Einrichtung, sehr freundlicher Empfang, ruhig gelegen, Gratisinternet, Tennisplätze, Minigolf und im Sommer ein grosses Schwimmbad – was will man mehr?!

Noch ein Wort zur Kommunikation bei einer Reise. Wir sind sehr froh über unseren Computer resp. ums Internet. So konnten wir immer das Wetter abfragen und so unsere Reise umplanen und so gut es eben ging dem schönen Wetter folgen – und es gelang uns eigentlich nicht schlecht! Weiter sind wir mit unserem Stellitensystem „Oyster“ sehr gut mit der übrigen Welt „verbunden“ und wissen auch so was in der Welt passiert. Leider bekommt man aber das Schweizer Fernsehen (Hotbird) trotz unserer 80cm Schüssel nur bedingt. Im hohen Norden steht der Satellit relativ tief, also nur wenig hoch am Horizont und da auf den meisten Campingplätzen Bäume stehen oder in Norwegen hohe, steile Berge ist dann der Empfang nicht mehr möglich. Bei Astra war dies kaum ein Problem….es lebe die Schweiz mit ihren Besonderheiten…..!

Das Mail funktioniert leider nicht in Skandinavien, weshalb auch immer. Deshalb müssen wir manchmal auf dieser Seite kleine Antworten geben. Noch immer sind wir übrigens dankbar um eure Reaktionen auf unsere Bloggs. Ihr könnt den Kommentar gleich hier jeweils eintippen.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Donnerstag, 01.10.2009 – Norwegen 2009

  1. Armin sagt:

    Allegra zäme. Schön, dass ihr uf eim Hähwäg sind. Wänn dörf mir eu erwarte?
    Mir freued üs riesig uf es wiedersehe.

    A revair Armin

    PS: Mir händ jetzt bereits di 9. Woche schöns Wätter.

Kommentare sind geschlossen.