Norwegen 2009 – Mittwoch, 09.09.2009


Mittwoch, 09.09.2009 – Skiveren, Fährüberfahrt, Mandal, Lindesnes

Früh morgens um 07.00 Uhr sind wir schon auf den Beinen. Nachdem wir eine klare und kühle Nacht mit Sternen hinter uns haben, hofften wir eigentlich einen sonnigen und schönen Tag zu erwarten. Doch grauer Himmel wölbte sich über uns und ein heftiger Wind blies über die Sanddünen.
Nach knapp 1 Stunde Fahrt fuhren wir im Hafen von Hirtshals ein. Plötzlich war der Himmel tiefblau und die Wolken verschwunden. Die Schnellfähre fuhr pünktlich ein und es ist schon erstaunlich, wie schnell einige hundert Autos und Lastwagen aus- und eingeladen sind. Auf zwei Ebenen wird eingefahren, oben die Autos und unten die schweren Trailer, sowie die Womo’s. Dann ging es um 12.15 Uhr los hinaus auf die raue Nordsee. Das Schiff schien ziemlich ausgebucht und Platz war nicht mehr sehr viel vorhanden, die Sitze an den vielen Tischen oft durch schlafende Passagiere belegt. Haben die vergessen auszusteigen und fahren gleich wieder zurück?
Auf Deck 8 weckte die Aufschrift Business-Class mein Interesse und schnell waren zwei Sitze für nKr. 150 pro Person = knapp Fr. 30.- gebucht. Eine Super-Sache muss ich sagen – komfortable, verstellbare Sofa-Sessel mit TV im Vordersitz, Gratis Kaffee, kalte Getränke, Obst und Gebäck à discrection und nicht mal 15 Personen auf ca. 200 Sitze. Wir reisten wie die Könige ins Königreich Norwegen.

Kaum 100 m nach der Hafenausfahrt in Kristianssand hat uns bereits die erste Norwegerin geküsst……ihr Velo hat uns die ersten Kratzer an der Stossstange beschert. Aber auch ihr Schienbein hat etwas abbekommen Es ist nicht anders als in der Schweiz, mit dem Velo muss man fahrende Autokolonnen rechts überholen und plötzlich kommt ein Randstein und schramm….!
Nach diesem ersten Schreck sind wir auf der E39 nach Mandal, dann weiter auf der 460 zum Lindesnes Fyr. Einsam steht der rote Leuchtturm auf einem Felsen in der tosenden Brandung. Gleich dahinter auf dem grossen Parkplatz, von den Felsen etwas geschützt verbrachten wir unsere erste Nacht nicht auf einem Campingplatz.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen, Norwegen Reiseberichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.