Woche 6: Seydisfjördur – Törshavn

Norröna im Hafen von Seydisfjördur

Norröna im Hafen von Seydisfjördur

Die letzte Nacht auf Island relativ gut geschlafen und gegen 0730 Uhr Eidar Richtung Seydisfjördur verlassen. Es hat aufgehört zu regnen und die Temperatur liegt glücklicherweise weit über dem Gefrierpunkt. Oben auf dem 600 müM hoch gelegenen Pass zeigt das Thermometer noch 5 Grad an. Noch Gestern hat ein Radfahrer bei der Bewältigung der Steilstufen und bei Sauwetter einen gar nicht fotogenen Gesichtszug abgegeben. Heute liegt keine Gefahr von gefrierender Nässe in der Luft doch der dichte Nebel mit überscheinender Helligkeit erschwert uns die Sicht ausserordentlich.

Punkt 0900 Uhr fährt die Norröna in den Hafen von Seydisfjördur ein, derweil wir bereits eingecheckt haben und nun einfach warten müssen. Zusammen mit weiteren Fahrzeugen nach Törshaven warten wir bis nach 1100 Uhr, als sich endlich unsere Fahrzeugkolonne in Bewegung setzt. Dann geht alles blitzschnell. Das Fahrzeugdeck ist zwar voll und ich musste noch zweimal wenden doch etwas später bin ich dann auf Kabine 6309 „gewandert“ wo mich Heidy sehnlichst erwartete.

About muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
This entry was posted in Island, Island Reiseberichte, Reisen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.