Woche 5: Gute Besserung / Arnes – Vik

papageienJetzt ist es bereits 2130 Uhr. Wir sitzen in Vik noch immer im Aufenthaltsraum der Jugendherberge (Hostellings) und erledigen unsere Mail’s und Blog’s. Dabei hat uns der schwere Unfall von Rösli, welche auf einer Bergtour schwer gestürzt und dabei einen Halswirbel gebrochen hat erreicht. Wir hoffen von ganzem Herzen, dass die bevorstehende Operation optimal verlaufen wird und Rösli’s Genesung nicht zu lange dauern wird. Vom fernen Island senden wir Dir jedenfalls die besten Genesungswünsche.

Auch an Karl geht unser Genesungswunsch dahin, dass sein Sturz schnell verheilt sein wird und die Rückenprellung bald nicht mehr schmerzt.

Heute sind wir nun etwa 130 km der Südküste entlang Richtung Osten gefahren. Unterwegs haben wir die Wasserfälle Seljalandsfoss und Skogafoss besichtigt und auch eine Stichstrasse zur Halbinsel Dyholaey bewältiget, deren Zustand einmal mehr eine Tortur für unser Auto war. Dafür wurden wir belohnt durch eine grandiose Landschaft mit schwarzem Sandstrand und Klippen mit vielen Papageientauchern.

Vik ist ein aufstrebendes kleinen Dorf mit einer alten Pinte von 1874. Daneben gibt es eine Post, Bank, Tankstelle und Einkaufsmöglichkeit sowie ein Hostelling.

Über muck

Senior Projektleiter mit Freude am Sport
Dieser Beitrag wurde unter Island, Island Reiseberichte, Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.